Shames „SONGS OF PRAISE“ ist Rough Trades Album des Jahres 2018

Langsam aber sicher beginnt die Jahresrückblickszeit und damit auch die Phase, in der Medien und Plattenläden ihre besten Alben der vergangenen zwölf Monate küren. Ganz eilig hatte es der britische Plattenhändler Rough Trade, der seine Jahresbestenliste bereits am vergangenen Donnerstag veröffentlicht hat.

Auf den Spitzenplatz bei der ehemaligen Labelheimat der Smiths schafften es die Londoner (Post-)Punks Shame mit ihrem Debüt SONGS OF PRAISE. Auch im ME kam das Quintett, das sich im Umfeld der Fat White Family zusammenfand, sehr gut an. ME-Autor Dominik Sliskovic schrieb in seiner Rezension zu SONGS OF PRAISE:

„Shame entzünden einen überfälligen Hoffnungsfunken im UK-Punk. Mit Bands wie dieser wird der Glaube an musikalische Rebellion niemals enden.“

Auf dem zweiten Platz der Rough-Trade-Jahrescharts landete XL-Records-Boss Richard Russell mit seinem Projekt Everything Is Recorded und dem gleichnamigen Album. ME-Autor André Boße vergab 4,5 von 6 Sternen und erklärte den Aufbau des Albums wie folgt:

„Electronica funktioniert als Matratze, auf der sich genüsslich Jazz und Afrobeat, Soul und HipHop ausbreiten.“

Das Treppchen komplettieren Idles mit ihrem zweiten Album JOY AS AN ACT OF RESISTANCE. „Hochemotionaler, eloquenter, rasiermesserscharfer, treibender, niederschmetternder, lebens- und liebesbejahender Punk“ ist die Platte der Band um Sänger und Texter Joe Talbot für ME-Autor Mathias Scherer, der 5,5 von 6 Sternen in seiner Rezension vergab.

Rough Trades Top 20 findet Ihr hier im Überblick:

  1. Shame – SONGS OF PRAISE
  2. Everything Is Recorded – EVERYTHING IS RECORDED
  3. Idles – JOY AS AN ACT OF RESISTANCE
  4. Khruangbin – CON TODO EL MUNDO
  5. Rolling Blackouts Coastal Fever – HOPE DOWNS
  6. Daniel Blumberg – MINUS
  7. Goat Girl – GOAT GIRL
  8. Mark Peters – INNERLAND
  9. Courtney Barnett – TELL ME HOW YOU REALLY FEEL
  10. Oh Sees – SMOTE REVERSER
  11. Let’s Eat Grandma – I’M ALL EARS
  12. Bodega – ENDLESS SCROLL
  13. Nils Frahm – ALL MELODY
  14. Amyl And The Sniffers – BIG ATTRACTION AND GIDDY UP
  15. Leon Vynehall – NOTHING IS STILL
  16. The Orielles – SILVER DOLLAR MOMENT
  17. Mastersystem – DANCE MUSIC
  18. Yves Tumor – SAFE IN THE HANDS OF LOVE
  19. Lump – LUMP
  20. Superorganism – SUPERORGANISM

Die komplette Jahresbestenliste und exklusive Vinyl-Versionen der Alben findet Ihr auf der Website von Rough Trade. Die Jahresbestenliste des Musikexpress findet Ihr in unserer kommenden Heftausgabe, die am 13. Dezember erscheint.


Der neue Musikexpress mit großem Jahresrückblick und den 50 besten Platten 2018 – jetzt am Kiosk!
Weiterlesen