Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Sinéad O’Connor wirft Prince „gewalttätigen Missbrauch von Frauen“ vor

von

Die irische Sängerin Sinéad O’Connor hat in einem neuen Interview mit der „New York Times“ einen ersten Einblick in ihre Memoiren mit dem Namen „Rememberings“ gegeben und dabei von verstörenden Begegnungen mit dem 2016 verstorbenen Musiker Prince berichtet.

Demnach habe O’Connor davon berichtet, wie Prince sie „terrorisiert“ und in seine Villa in Hollywood gerufen habe. Als sie dort ankam, habe er sie dafür bestraft, in Interviews geflucht zu haben. Auch habe Prince seinem Butler befohlen, ihr Suppe zu servieren, obwohl sie dies wiederholt ablehnte. Wie die „New York Times“ berichtet, habe der Musiker O’Connor zudem eine liebevolle Kissenschlacht vorgeschlagen, „nur um sie mit etwas Hartem zu schlagen, das er in seinen Kissenbezug gesteckt hatte.“

Als sich die Sängerin nachts aus seinem Haus herausschleichen wollte, habe er sie mit seinem Auto verfolgt und „über die Autobahn gejagt.“ O’Connor fügte hinzu: „Man muss verrückt sein, um Musiker zu sein, aber es gibt einen Unterschied zwischen Verrücktheit und gewalttätigem Missbrauch von Frauen.“ Die Aussagen der Sängerin stimmen mit einem Interview aus dem Jahr 2007 überein.

„Ein gab ein paar Schläge“

Gegenüber „The London Mirror“ sagte sie damals bereits: „Er lud mich in sein Haus in Los Angeles in und begann, mich zu beschimpfen, weil ich in Interviews geflucht hatte. Als ich ihm sagte, er könne mich mal, war er sehr verärgert und wurde körperlich ziemlich bedrohlich. Am Ende musste ich fliehen.“ Auch berichtete sie von körperlichen Auseinandersetzungen mit dem Musiker: „Es gab ein paar Schläge, aber ich konnte nur spucken. Ich habe ziemlich viel auf ihn gespuckt.“

O’Connor war vor allem mit ihrer Coverversion des Songs „Nothing Compares 2 U“ aus dem Jahr 1991 erfolgreich. Ursprünglich stammte der Song von Prince, der den Titel 1985 für sein Bandprojekt „The Family“ schrieb. „Rememberings“ erscheint am 1. Juni 2021 – zunächst aber nur auf Englisch.


„Game Of Thrones“-Star Sophie Turner über Bisexualität
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €