Highlight: Sigrid, Superorganism und Co.: Was wurde aus den Acts unserer Hotlist 2018?

Sudan Archives veröffentlicht neues Video zu „Confessions“

Sudan Archives hat ihr neues Video zu „Confessions“ veröffentlicht. Bei dem Song handelt es sich um die erste Single aus dem am 01. November erscheinenden Debütalbum ATHENA.

Am Ende des Clips erhält der Zuschauer außerdem einen ersten Vorgeschmack auf Sudan Archives‘ neuen Song „Black Vivaldi Sonata“.

„Confessions“-Artwork:

Die Künstlerin selbst nennt das neue Musikvideo eine „weibliche Interpretation klassischer Rap-Videos“, in der widerstandsfähige Frauen in einer Welt überleben, die auseinander zu fallen scheint. Ihr am Ende auftretendes Alter-Ego Black Vivaldi verkörpere außerdem „die Dualität zwischen der Verführten und der Verführerin, Gott und Teufel, Yin und Yang“, sowie die Möglichkeit, dass wir uns mit unserer diesbezüglichen Auffassung komplett auf dem Holzweg befinden könnten.

ATHENA-Artwork:

Brittney Parks, wie die in Ohio aufgewachsene Musikerin mit bürgerlichem Namen heißt, brachte sich bereits in der vierten Klasse fast komplett im Alleingang das Geigespielen bei und sang im Kirchenchor. Als sie mit 17 Jahren nach Los Angeles zog, sah sie sich plötzlich mit einer Fülle verschiedener kultureller Eindrücke konfrontiert. Daraus entwickelte sich bei Parks unter anderem eine Liebe für sudanesische Geigenmusik, US-amerikanischen R’n’B sowie für experimentelle Electro-Tracks.

Für sich selbst interpretierte Parks diese Einflüsse in eine ganz eigene Mischung aus westafrikanischen Rhythmen und sudanesischem Folk um, der von ihrer souligen Stimme — und natürlich auch der Geige — passend ergänzt wird.

Wer sich selbst von diesem einzigartigen musikalischen Amalgam überzeugen möchte, hat Glück: Sudan Archives kommt im November für drei Konzerte nach Deutschland — Musikexpress präsentiert.

Sudan Archives live — hier sind die Deutschlandtermine:

  • 12.11. Berlin, Säälchen
  • 13.11. Köln, CBE
  • 14.11. München, Rote Sonne

Tickets gibt es ab sofort online bei Eventim und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Sudan Archives selbstbetitelte Debüt-EP erschien 2017. 2018 folgte mit SINK eine zweite EP.

Stones Throw
Stones Throw

Sudan Archives befasst sich in ihrem neuen Video zu „Glorious“ mit dem Thema Dualität
Weiterlesen