• CarlosNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Asthmatic Kitty Geloopte „Stimmungsmusiken“ auf der Kippe von Dub, Elektro, Dreampop und Feedback Erinnerst du dich noch an den süßen Klang des Wörtchens Müßiggang? An die sanft gewellten Melodien aus dem goldenen Zeitalter der Beach Boys, an die Welt, die im Kopf stehen bleiben konnte? Es gibt so einige Assoziationen,... weiterlesen in:

    Helado Negro :: Canta Lechuza

  • mit Edgar Ramirez, Nora von Waldstätten Sonic Reducer ain’t no loser: Der Terrorist als Punkrocker Lassen wir mal außer acht, dass wir es mit einem Ausnahmefilm zu tun haben, der mit seiner Länge von 335 Minuten jeden Rahmen sprengt, der in zehn Ländern gedreht wurde, in dem in fließendem Übergang... weiterlesen in:  Nov 2010

    Von Olivier Assayas :: Frankreich/Deutschland 2010

  • Die Welt hat lange auf das neue Album von Interpol gewartet – es hat sich gelohnt. Es ist noch düsterer, noch sperriger, noch lebendiger, aber auch ein letzter Gruß von Carlos Dengler. Der musikalische Kopf der New Yorker, hat die Band verlassen. Er hinterlässt als Abschiedsgeschenk das beste Interpol-Album aller... weiterlesen in:  Sep 2010

    Der Sound of Abschied und mehr Interpol

  • Carlos, Alex, Luz - Madonna will sich angeblich nicht auf einen festen Freund festlegen.  Feb 2010

    Drei Liebhaber gleichzeitig? und mehr Alex

  • Es gab und gibt nur wenige Top-10-Hits, die auf so innovativem Gitarrenspiel aufgebaut sind wie „Black Magic Woman“ und „Evil Ways“. Völlig ungehemmt aber verwirklichte sich Carlos Santana als Gitarrist erst 1972 auf Caravanserei. „Song Of The Wind“ ist eine der spannendsten formlosen Improvisationen, die je in einem Studio aufgenommen... weiterlesen in:  Aug 2008

    35 Carlos Santana „- Song of The Wind

  • Auf die Gefahr hin, wie eine kaputte Schallplatte zu klingen: Der großartige 28 Days Later war vor vier Jahren der erste Horrorfilm, der die Traute hatte, ein in komfortablem Teenie-Schrecken erstarrtes Genre in die Jetztzeit zu holen, in die gesellschaftliche Apokalypse nach 9/11, in eine aus den Fugen und in... weiterlesen in:  Sep 2007

    28 Weeks Later :: Die Wutprobe

  • Ob die Handschrift eines Menschen ein Spiegel seines Charakters ist (wie das die Metawissenschaft der Graphologen meint), mag umstritten sein – Rückschlüsse auf seinen Zustand lässt sie allemal zu: Man vergleiche Peter Dohertys Tagebucheinträge von Februar 1999, als er als neues Mitglied der „Paradigm Poets“ zwei Tage zu früh zur... weiterlesen in:  Sep 2007

    The Books Of Albion :: Leben, Liebe, Tod, Musik – was soll’s!

  • Die Methode, nach der Clive Davis, der König Midas unter den Plattenbossen, die Karriere von Santana wiederbelebt hatte, konnte man beim 1999er-Bestseller-Album supernatural mit gutem Willen noch unter das Rubrum „Carlos trifft die jüngere Generation“ packen. Beim Nachzieher shaman aber wurde das wahre Prinzip offenkundig. Es hieß: „Machen wir Carlos... weiterlesen in:  Jul 2006

    Shaman 2002

  • Auch wenn sie nicht daran glauben: Wie wäre es anders zu erklären, daß sich bei Blackmail alles wie von selbst findet?!  Feb 2006

    Schicksal, du richtest es wohl

  • Früher war ich nach dem „De-Carlo-Sound“ mal richtig süchtig. Damals war gerade sein zweiter Roman „Vögel in Käfigen und Volieren“ erschienen (den ich, allerdings Jahre nach dem letzten Lesen, immer noch für phantastisch halte), und vielleicht hatte die Begeisterung anfangs auch mit der Italienerin zu tun. die mir den ersten... weiterlesen in:  Jul 2004

    Die ganz große Nummer

  • Wie alles begann: 1969 schätzte man Carlos für seine Latin-Jazz-Rock-Jams.  Okt 2002

    Santana – Waiting

  • Seine Stimme klingt nach Mannesleid und Grabestiefe, nach Weisheit, Schwärze und manchmal wie flüssiges Teer. Aber er, Paul Banks, sieht nicht so aus, wie er singt: bürschchenhaft weich das Gesicht, schmal der Oberkörper, hell das Haar. Und doch: Interpol sind derzeit New Yorks coolste Düstermänner. „Turn Off The Bright Lights“... weiterlesen in:  Okt 2002

    Interpol: Rabenschwarze Anzugträger

  • Vielleicht war Wendy Carlos – vor einer Geschlechtsumwandlung in den 7oer-Jahren hieß sie noch Walter Carlos – nicht die erste Musikerin, die sich mit dem (Moog-)Synthesizer beschäftigt hat. Auf jeden Fall aber hat die am 14. November 1939 in Pawtuckett, Rhode Island, geborene Klangtüftlerin maßgeblich zur Popularisierung der Erfindung von... weiterlesen in:  Apr 2000

    Wendy Carlos – Switched-On Boxed Set

  • AM ANFANG WAR DAS GITARRENSOLO. EIN IMPROVISATIonswütiger Carlos Santana begann den exklusiven Gig vor geladenen Gästen-Gold-Verleihung auf offener Bühne inklusive – mit einem Utino-Rocksong der aktuellen LP „Supernatural“. Das Interesse der jüngeren Hälfte des Publikums konnte auf diese Weise offensichtlich noch nicht ganz geweckt werden: „Theo, wir fahr’n nach Lodz“,... weiterlesen in:  Mrz 2000

    Santana

  • Carlos Núñez hat mit 29 Jahren eine beeindruckende Karriere vorzuweisen. Vor zehn Jahren war er Gast bei den Chieftains, und er war es, der Ry Cooder 1993 zum ersten Mal nach Havanna lotste. Das Ergebnis, BUENAVISTA SOCIALCLUB, hielt sich im Sommer wochenlang an der Spitze der Charts. Auf OS AMORES... weiterlesen in:  Nov 1999

    Carlos Núñez – Os Amores Libres

  • Filmische Mittel machen Carlos Peron zum Szenestar.  Feb 1999

    Carlos Peron

  • Wer vermutet, „Terminatrix“ sei eine römerfeindliche Kampfmaschine aus gallischer Vorzeit, irrt. Vielmehr ist es Titel und Hauptakteurin der ersten Cyber-Fashion-Performance: einer virtuellen Bühnenshow „in zehn Crregungszuständen“, wie das Programmheft vollmundig verkündet. Die Story: Ein Cybernaut geht auf die virtuelle Reise und kreiert mittels purer Phantasie seine neue Freundin — Terminatrix,... weiterlesen in:  Mrz 1993

    Peitsche im Weltall

  • So könnte es klingen, wenn die Pogues auf ein Mariachi-Ensemble stoßen würden, wenn mitten in Mexiko Punk, Ska, Funk, Rai und Swing mit heimischen Spielweisen kombiniert würden. Was denn auch tatsächlich geschieht, wenn Maldita Vecindad loslegen. Das mexikanische Sexiett stellt sich mit seinem zweiten Album erstmals einem internationalen Publikum vor.... weiterlesen in:  Feb 1993

    Maldita Vecindad Y Los Hijos Del Quinto Patio

  • Ich habe nicht vor, bis an mein Lebensende. Black Magic Woman‘ zu spielen“, sagte Carlos Santana zu ME/Sounds, als wir ihn vor einigen Monaten auf der gemeinsamen Tournee mit Jazz-Saxophonist Wayne Shorter sprachen. Nur einmal noch, bevor er sich anderen Projekten zuwende, wolle er die alte Santana-Besetzung zusammentrommeln, um gleichzeitig... weiterlesen in:  Nov 1988

    Santana – New York, Pier 84

  • Von all den neuen Labels, die sich an Hörer ohne Scheuklappen wenden, präsentierte die Produktionsstätte des Ex-Tangerine Dreamers Peter Baumann vor einigen Monaten die meistversprechende Visitenkarte. Mit dem Sampler The World Of Private Music gab der Label-Boß das Versprechen, seine zukunftigen Projekte sollen „unaggressiv aber stimulierend, entspannend und gleichzeitig anspruchsvoll“... weiterlesen in:  Aug 1987

    Carlos Alomar – Dream Generator Private Music