Win Butler über Taylor Hawkins: „Er war einfach ein echter Rock’n’Roller“

von

Seit dem Tod von Taylor Hawkins standen die Foo Fighters als Band nicht mehr auf der Bühne. Arcade Fire trat nun am 29. Juli beim diesjährigen Osheaga Festival im kanadischen Montreal als Ersatz für die Band auf. Sänger Win Butler und Gitarrist Richard Parry sprachen nun in einem Interview mit dem Journalisten Jason Rockman für „iHeartRadio“ über den verstorbenen Schlagzeuger.

„Er war einfach ein echter Rock’n’Roller“

Der Auftritt von Arcade Fire auf dem Osheaga Festival war ihr erster in Kanada seit vier Jahren. Dort coverten sie Wolf Parades Song „This Heart’s On Fire“ aus dem Jahr 2005 und präsentierten Tracks von jedem ihrer sechs Studioalben.

Rockman fragte die Band, ob ihr Auftritt als Ersatz für die Foo Fighters einen Druck auf die Gruppe ausgelöst hat. Butler umging die Antwort und sagte nur, dass er sich „ein paar Wochen vor seinem Tod“ mit dem Musiker getroffen habe. Im Rückblick auf seine Freundschaft mit dem verstorbenen Schlagzeuger sagte er weiterhin: „Jedes Mal, wenn ich mit ihnen zusammen war, sprachen wir über Musik und schwelgten in Erinnerungen an alte Shows. Er war einfach ein echter Rock’n’Roller, wissen Sie? Aber ich glaube, manchmal wissen die Leute nicht zu schätzen, wie viel Verschleiß es bedeutet, jeden Abend auf die Bühne zu gehen und unablässig zu touren – das ist heftig. Und es gibt Kollateralschäden, wenn man das tut.“

Hawkins Tod erinnere ihn außerdem daran, dass sie in vielerlei Hinsicht „keinen Einfluss“ auf bestimmte Dinge haben. „Es ist wichtig, den Alltag zu schätzen. Ich denke, diese Erinnerungen sind ständig um uns herum – wir schenken ihnen nur normalerweise keine Aufmerksamkeit, weil wir einfach versuchen, weiterzumachen“, erklärte er.

Hawkins starb mit 50 Jahren am 25. März in Bogotá, Kolumbien. Obwohl die Foo Fighters bereits angekündigt haben, dass sie als Band vorerst nicht mehr auftreten werden, planen sie zu Ehren des verstorbenen Schlagzeugers zwei Konzerte in London und Los Angeles. Auf beiden Veranstaltungen werden zahlreiche Gäste performen – unter anderem Krist Novoselic von Nirvana, der ehemalige Led Zeppelin-Bassist John Paul Jones, Pink, Nile Rodgers und Greg Kurstin.

Arcade Fire live in Deutschland

Im Rahmen ihres neuen Albums WE kommen Arcade Fire im September dieses Jahres für drei Konzerte nach Deutschland. Ihre Tournee ist eine Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation „PLUS1“ – von jedem Ticket geht ein Euro an „KANPE“, eine Stiftung, die sich für gefährdete Gemeinden in Haiti einsetzt. Die Deutschland-Termine findet ihr hier:

Arcade Fire WE-Tour 2022:

14.09.22 in Köln, Lanxess Arena
18.09.22 in München, Olympiahalle
29.09.22 in Berlin, Mercedes-Benz Arena


ME präsentiert: Art Brut auf Deutschland-Tour 2022 und 2023 – Tickets und Termine
Weiterlesen