Ausgegraben

Fujiya & Miyagi über Can

<<< zum englischen Originaltext

Zum ersten Mal habe ich EGE BAMYASI gehört, als ich bei meinem Freund Scott in Stevenage war. Es war damals noch ziemlich schwierig, Platten von Can, Neu!, Harmonia etc. zu bekommen. Scotts Vater hatte glücklicherweise eine Ausgabe, und wir wir haben uns immer betrunken und die Platte angehört, wenn seine Eltern nicht da waren. Wir haben auch viel Otis Redding und Sly & The Family Stone gehört, und auf seltsame Weise haben Songs wie "I'm So Green" und "Vitamin C" gut dazu gepasst. Zum Teil ist EGE BAMYASI wie eine deutsche Funk- Platte. Es ist wahrscheinlich das tanzbarste ihrer Alben. Wenn man es mit anderer Musik vergleicht, die damals erschien, kann man kaum glauben, dass es in der selben Zeit aufgenommen wurde. Es klingt immer noch relevanter und aufregender als alles, was seitdem aufgenommen wurde.Ungefähr ein Jahr lang habe ich jeden Abend EGE BAMYASI und FUTURE DAYS zum Einschlafen gehört. Ich hatte sie auf die zwei Seiten einer Kassette überspielt und konnte es immer so timen, dass ich noch wach war, um die Kassette für FUTURE DAYS umzudrehen. Ich glaube immer noch, das ist die beste Zeit zum Musikhören.Ausgewählt habe ich diese Platte - statt anderer Favoriten wie ROCK BOTTOM von Robert Wyatt oder Serge Gainsbourgs MELODY NELSON - weil es die einzige Platte ist, die ich im Kopf abspielen kann, ohne sie hören zu müssen. Sie ist perfekt.

Fujiya & Miyagi

haben 2008 das hervorragende Album LIGHTBULBS veröffentlicht, das den Sprung in unsere

50 Platten des Jahres

geschafft hat. Das Video zur Single "Knickerbocker" gibt es

bei uns

zu sehen.

David Best - 12.12.2008

Fujiya & Miyagi gibt es bei

 
Jetzt Juke testen!
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld