Highlight: Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen

6 Serien aus den 90ern, die eine Fortsetzung verdient hätten

Ganz egal, ob „Full House“, „Akte X“, „Twin Peaks“ oder „Gilmore Girls“: Der neueste Trend in der Fernsehlandschaft geht dahin, alte Serien wiederzubeleben und Jahre nach dem offiziellen Ende fortzusetzen. Und bei den Fans kommt das aktuell dermaßen gut an, dass (noch) kein Ende von dieser Methodik in Sicht ist. Aus diesem Grund haben wir hier eine Liste mit Serien aus den 90er-Jahren aufgestellt, die ebenfalls ihren zweiten Frühling erleben und eine Fortsetzung spendiert bekommen dürften.

Outer Limits – Die unbekannte Dimension

Streng genommen handelt es sich bei der Serie, die von 1995 bis 2002 lief und sieben Staffeln mit insgesamt 154 Episoden umfasste, schon um ein Revival der gleichnamigen Show aus den 60ern. Das soll uns aber nicht davon abhalten, dieses Kleinod der TV-Geschichte trotzdem in unsere Liste aufzunehmen, bei der die einzelnen Serien übrigens in keiner bestimmten Reihenfolge aufgezählt wurden.

„Outer Limits“ ist eine Ansammlung von verschiedenen Science-Fiction-Geschichten, die häufig einen Twist am Ende haben: Außerirdische, Hacker, militärische Geheimexperimente, ein Blick in die Zukunft oder Roboter: „Outer Limits“ bot alles, was das Sci-Fi-Herz begehrt und genug Stoff für neue Episoden gibt es sicherlich noch en masse. Her damit!

„Outer Limits“: Intro

Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension

Wir bleiben beim Thema Science-Fiction: „Sliders“ lief von 1995 bis 2000 und bestand aus fünf Staffeln beziehungsweise 88 Folgen. Die Serie dreht sich um den jungen Studenten Quinn Mallory (Jerry O’Connell), der ganz nebenbei ein Genie ist und die Slider-Technologie entdeckt hat. Diese ermöglicht es, verschiedene Parallel-Universen unserer Erde zu bereisen. Blöd nur, dass etwas schief geht (wie sollte es auch anders sein!) und die Slider-Gruppe (ursprünglich bestehend aus vier Teammitgliedern) mehr oder weniger in anderen Universen gefangen ist und den Weg zurück zur richtigen Erde sucht. Denn leider haben sie keine Kontrolle darüber, in welches Parallel-Universum sie als nächstes reisen.

‚Sliders“: Trailer

Alle unter einem Dach

Streng genommen dürfte die Serie, die im Original „Family Matters“ heißt, gar nicht in dieser Liste auftauchen, da die erste Folge am 22. September 1989 ausgestrahlt wurde und somit ursprünglich nicht in den 90ern lief. Aber wir wollen mal nicht so sein und drücken ein Auge zu, da die Geschichten rund um den nerdigen Steve Urkel derart urkomisch sind, dass eine Fortsetzung mehr als Pflicht ist. Vergesst Leonard Hofstadter und Sheldon Cooper: Steven Quincy Urkel ist der einzig wahre Nerd und hat den Hipster-Look schon getragen, lange bevor er cool wurde. Die Serie lief von 1989 bis 1998, umfasste neun Staffeln und 215 Folgen.

„Alle unter einem Dach“: Steve Urkel Collection

Seven Days

Ein ehemaliger CIA-Agent ist Teil eines neuen Geheimprojekts der Regierung: Jedes Mal, wenn auf der Welt etwas Schlimmes passiert, reist Frank Parker (Jonathan LaPaglia) in einer Zeitmaschine zurück in die Vergangenheit, um das Unheil zu verhindern. Einziger Haken: Er kann nur sieben Tage zurück reisen. Wenn Frank Parker nicht gerade die Welt rettet, flirtet er mit seiner Kollegin Dr. Olga Vukavitch (Justina Vail), die damals bestimmt der Schwarm so mancher pubertierender Teenager gewesen sein dürfte. Mit nur drei Staffeln (66 Episoden) war die Serie, die von 1998 bis 2001 lief, leider viel zu kurz.

Seven Days: Intro

The Adventures Of Pete & Pete

Hierzulande besser bekannt unter dem deutschen Titel „Pete & Pete“ erzählt die von 1991 bis 1996 auf Nickelodeon laufende Serie die Abenteuer und Geschichten der beiden Brüder Pete Wrigley und… Pete Wrigley, die von ihren sadistischen Eltern den gleichen Namen bekommen haben. In der amerikanischen Kleinstadt Wellsville erleben Pete und Pete so manches skurriles und mysteriöses Abenteuer, der Humor steht aber trotzdem ganz stark im Vordergrund. Die Serie brachte es auf drei Staffeln und 36 Folgen (plus 5 Specials und 16 Kurzfolgen).

Pete & Pete: Folge 1

seaQuest DSV

Vergesst Flipper! Darwin, der sprechende Delphin ist um Längen cooler und schlauer, als der Freund aller Kinder: Wir schreiben die Mitte des 21. Jahrhunderts – die Menschheit hat die Ozeane besiedelt. Die Crew der seaQuest DSV 4600, einem futuristischen U-Boot, das an ein Raumschiff erinnert, erforscht die unentdeckten Weiten des Ozeans und sorgt für Frieden auf der Erde. Quasi „Star Trek unter Wasser, wenn man es darauf hinunterbrechen will. „seaQuest DSV“ lief von 1993 bis 1996, hatte drei Staffeln und 56 Folgen. Da geht noch was!

seaQuest DSV: Trailer


Nebenbei die Welt retten: Mit diesen 5 Tipps geht Ihr nachhaltig auf's Konzert #AllefürsKlima
Weiterlesen