Highlight: Die 10 erfolgreichsten Instagram-Bilder aller Zeiten

Diese Musiker haben die meisten Twitter-Follower

Was Plattenlabels können, können Musiker schon lange – und vor allem authentischer. Nämlich Marketing und Promo für sich selbst betreiben und zwar auf genau die individuelle Weise, wie die Künstlerin oder der Künstler es möchte. Aus dem Bauch heraus oder geplant, in drei Emojis, als GIF, mit Link oder klassisch in 140 280 Zeichen: Via Twitter können Musiker ihre Messages direkt an die Öffentlichkeit und damit an ihre Fans adressieren und auf diese Weise persönlicher erreichen. Einigen von ihnen gelingt das ziemlich gut. So gut, dass sie Millionen Follower haben, die ihnen auf dem Microblogging-Dienst folgen. Das sind die Musiker mit den meisten Twitter-Followern laut Statista (Stand: Oktober 2019).

Katy Perry: 108 Millionen Twitter-Follower

Die Sängerin twittert als @katyperry seit 2009 private Gedanken und persönliche Messages. Aufgewachsen in Kalifornien machte sie ihre ersten musikalischen Schritte in einem Gospelchor. Die Highschool brach sie ab, entdeckte dafür die Musik von Freddie Mercury und Queen für sich. Nach ihrem ersten, erfolglosen Album legte sie den Nachnamen ihres Vaters – Hudson – ab und nahm den ihrer Mutter – Perry – an, um nicht länger mit Schauspielerin Kate Hudson verwechselt zu werden. Der Durchbruch kam 2008 mit „I Kissed A Girl“. Zu ihrem 35. Geburtstag twitterte sie kürzlich diesen Schnappschuss, der ihr überdurchschnittliche 139.000 Likes einbrachte.

Justin Bieber: 107 Millionen Twitter-Follower

Der Sänger war gerade einmal 16 Jahre alt, als sein Song „Baby“ durch die Decke ging. Seitdem ist er – mit Musik, Eskapaden und der frisch gebackenen Ehefrau Hailey Baldwin an seiner Seite – älter und erwachsen geworden. Von der musikalischen Bildfläche ist er nicht mehr wegzudenken, aus den sozialen Netzwerken ebenso wenig. Der einstige Kinderstar twittert seit 2009 als @justinbieber vor allem über Persönliches, manchmal sitzt ihm dabei auch einfach der Schalk im Nacken, wie zuletzt, als er Tom Cruise zum Kampf herausforderte. Werbetweets sucht man in seinem Account nahezu vergebens. Der Tweet mit den wohl meisten Likes? Sein Hochzeitsfoto:

Rihanna: 94 Millionen Twitter-Follower

Geboren als Robyn Rihanna Fenty, pickte sich die Sängerin aus Barbados ihren Mittel- als Künstlernamen heraus und feiert seit ihrem Durchbruch mit „Umbrella“ (2008) musikalische Erfolge. Übrigens nicht nur als Musikerin, sondern auch als Designerin und Beauty-Unternehmerin. Seit 2009 zwitschert sie als @rihanna über private Dinge wie kürzlich über die Geburt des zweiten Kindes ihrer Freundin und Assistentin Jennifer Rosales. Auch vor politischen Statements, vor allem gegen Donald Trump, scheut sich Rihanna nicht. Unter anderem hatte der amtierende US-Präsident ihren Song „Don’t Stop The Music“ bei Wahlkampfveranstaltungen spielen lassen. Das ging der Musikerin zufolge überhaupt nicht klar. Ihre Reaktion:

Taylor Swift: 85 Millionen Twitter-Follower

Aufgewachsen mit Eltern, die eine Weihnachtsbaumschule betrieben, interessierte sich Taylor Swift schon früh für Country-Musik, vor allem für die von Dolly Parton und den Dixie Chicks. Mit zehn Jahren versuchte sie es bei Karaoke-Wettbewerben, mit 17 Jahren veröffentlichte sie ihre erste Single „Tim McGraw“, im selben Jahr das Debütalbum „Taylor Swift“ – das kletterte direkt in die Billboard-Charts und bekam Fünffach-Platin. Seit 2008 nutzt sie den Microblogging-Dienst Twitter als @taylorswift13 ziemlich erfolgreich und zwitschert über Privates und ihre Musik: 85 Millionen Accounts folgen der Frau, die immer zu äußern scheint, was sie denkt, und die sich selbst ganz offenbar nicht immer allzu ernst nimmt.

Lady Gaga: 80 Millionen Twitter-Follower

Die Sängerin twittert als @ladygaga seit 2008 über alles Mögliche: News rund um sich selbst, ihre Musik, die Schauspielerei und ihre Foundation. Ein „Poker Face“ trägt sie – trotz des Erfolgs ihres gleichnamigen Durchbruchhits von 2008 – nicht mehr. Jahrelang war sie für ihre ausgefallenen Outfits – wir erinnern uns an das Fleischkleid bei den MTV Video Music Awards 2010 – bekannt und gefeiert. Die hat sie zugunsten eines natürlicheren Images abgelegt. Dass sie immer wieder andere Seiten zeigen kann, bewies sie im Film „A Star Is Born“, für den sie den Oscar für den besten Song erhielt. News dazu landeten natürlich genauso auf Twitter wie die Röntgenaufnahme nach ihrem kürzlichen Sturz von der Bühne.

Ariana Grande: 67 Millionen Twitter-Follower

Harte Arbeit zahlt sich aus! Im Fall von Ariana Grande auf jeden Fall. Sie kam als Tochter von Nachkommen italienischer Einwanderer in Florida zur Welt, stand früh als Schauspielerin auf der Bühne. Schon als Kind spielte sie im Theater, brach deswegen sogar die Schule ab, holte den Stoff aber – und da sind wir bei harter Arbeit – mit einem Privatlehrer nach. Mit 15 Jahren sang sie am Broadway, spielte dann auch in Fernsehserien sowie verschiedenen Filmen mit, lud Coverversionen bekannter Songs auf YouTube hoch und trieb so ihren Bekanntheitsgrad und damit ihre Karriere voran – bis sie 2011 einen Plattenvertrag bei Universal Republic Records bekam und noch im selben Jahr ihr erstes ausverkauftes Konzert in New York spielte. 2019 gewann sie für ihr Album „Sweetener“ einen Grammy. Die Sängerin twittert als @ArianaGrande seit 2009 über Privates wie Musikalisches, zum Beispiel über die Veröffentlichung ihres Albums „Thank U, Next“. Der Tweet bekam mal eben mehr als eine halbe Million Likes:

Weitere Highlights


Taylor Swift gibt Termine ihrer „Love Fest“-Tour bekannt – mit einem Deutschland-Konzert
Weiterlesen