Jameela Jamil fordert, Kanye West nicht weiter für Memes zu verwenden

von

Moderatorin und Schauspielerin Jameela Jamil hat dazu aufgerufen, aufzuhören, Kanye Wests jüngste Eskapaden um Ex-Ehefrau Kim Kardashian in Memes und Internet-Lacher zu verwandeln, da dies nur zu weiterem „Drama“ zwischen den beiden führen würde.

Einige Fans des Ex-Paares hatten Wests Verhalten als Belästigung seiner Ex-Frau kritisiert. Jamil bat jetzt die Öffentlichkeit, dieses Verhalten nicht weiter zu fördern und die Situation anzuheizen.

Seit der Trennung der beiden sorgte West immer wieder für bizarre Auftritte, um seine Ex-Ehefrau zurück zugewinnen. Zum Valentinstag ließ er jüngst einen Truck voller roter Rosen an Kardashian schicken. Die ist jedoch schon seit Oktober letzten Jahres mit Comedian Pete Davidson liiert, was West so gar nicht zu passen scheint.

In mehreren Posts teilte West bereits gegen den neuen Freund seiner Ex-Frau aus und drohte ihm sogar. So postete er ein Foto Davidsons mit heruntergelassenen Hosen auf seinem Instagram-Account und schrieb dazu: „Du wirst meine Kinder nie kennenlernen“. In einem anderen Post bezeichnete Kanye ihn sogar als „Arschloch“. Sogar in einem Song mit Rap-Kollege The Game ließ sich West über den vermeintlichen Kontrahenten aus.

Zuletzt teilte der Rapper mit, er entschuldige sich für sein Verhalten gegenüber Kim Kardashian, das von vielen als belästigend wahrgenommen worden war. West schrieb, er habe verstanden, dass Menschen denken würden, er schreie sie an, wenn er nur in Großbuchstaben schreiben würde. Er versprach, an seiner Kommunikation zu arbeiten. Zudem löschte er seine vorangegangenen Postings gegen Davidson.

Jamil wies in einem eigenen Post auf Wests psychische Gesundheit hin und bat ihre Fans nicht weiter Öl ins Feuer zu gießen, insbesondere weil es einen negativen Einfluss auf die vier Kinder des Paares haben könne. Bei West war 2017 eine bipolare Störung diagnostiziert worden. Zuletzt sorgte der Rapper außerdem mit seiner Kurzzeitbeziehung zu Schauspielerin Julia Fox für Schlagzeilen, die nach weniger als zwei Monaten allerdings schon wieder beendet zu sein scheint.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jameela Jamil (@jameelajamil)

„Wir beobachten einen psychisch kranken Mann, der durch unser Engagement und die Aufmerksamkeit der Medien angetrieben wird“, schrieb Jamil auf Instagram. „Die Folgen davon könnten sein, dass ihm der Umgang mit seinen Kindern entzogen wird. Lernt etwas daraus, wie wir mit Britney Spears‘ psychischen Belastungen umgegangen sind, und hört auf, diese zu genießen und zu fördern“, fügte sie hinzu.

Es sei offensichtlich, dass West die Aufmerksamkeit einfordere, aber gerade deshalb dürfe man sie ihm nicht geben. Jamil wiederholte ihre eindringliche Bitte, Wests Verhalten nicht in Memes oder Witze zu verwandeln. Selbst Mega-Stars wie West sollten, wenn sie eindeutig etwas mit ihrer psychischen Gesundheit durchmachen, tabu sein, wenn es um Internetlacher gehe, schrieb die 35-Jährige weiter.

Die Situation müsse für alle Beteiligten sehr belastend sein, insbesondere aber für Kardashian. Witze über Kanye West zu machen, helfe keiner der Parteien, so Jamil.

In der Bildunterschrift zu ihrem Post stellte die Schauspielerin zudem klar, dass sie Wests Verhalten mit ihrem Posting keinesfalls rechtfertigen oder entschuldigen wolle. Sie wisse aber genug über psychische Erkrankungen, um zu wissen, dass das öffentliche Interesse und die Medien den Zustand von Menschen deutlich verschlechtern könnten, was zu noch mehr Problemen für alle Beteiligten führen würde.

Kanye West und Kim Kardashian waren seit 2012 ein Paar und seit 2014 auch verheiratet. Anfang 2021 reichte Kardashian nach sieben Ehejahren die Scheidung ein, Grund sollen unter anderem auch die manisch-depressiven Phasen des Rappers sein.


Kanye West: „Pornos sind Gaskammern“ und „Juden haben Hitlers Ruf zerstört“
Weiterlesen