Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Jared Leto postet erschreckendes Video: Er sei beim Bergsteigen „fast gestorben“

Nichts für schwache Nerven: Jared Leto hat ein Video gepostet, das ihn kurz nach dem Moment zeigt, als er beim Bergsteigen „fast gestorben“ sei. Der Frontmann von 30 Seconds To Mars erzählte seinen Twitter-Followern, wie er in mehr als 180 Metern Höhe über dem Boden baumelte, während sein Seil rasant an einem Stein ausfranste. „Dies ist der Tag, an dem ich fast gestorben wäre“, schrieb der Sänger und Schauspieler.

Jared Leto teilte zwei Fotos sowie ein kurzes Video, die sein erschreckendes Erlebnis dokumentieren. Dazu postete er den folgenden Text: „ Ich möchte nicht dramatisch klingen, aber dies ist der Tag, an dem ich fast gestorben wäre. Ich bin gestürzt, als ich mit @AlexHonnold am Red Rock klettern war. Ich schaute auf und innerhalb von Sekunden wurde das Seil vom Fels durchtrennt, während ich etwa 183 Meter in der Luft baumelte. Ich erinnere mich, dass ich auf den Boden unter mir schaute.“

Den Videoclip kommentierte Leto mit den Worten: „Es war ein seltsamer Moment – weniger Angst, mehr Sachlichkeit und ein wenig Melancholie. Das Adrenalin kam hinterher, als ich wieder an der Wand stand.“ In dem CLip kann man den 30-Seconds-To-Mars-Sänger fluchen hören, als er wieder sicher auf festem Boden steht. Während viele Fans ihr Entsetzen bei Twitter ausdrückten und ihm nahelegten, sich nie wieder in solch eine Gefahr zu begeben, reagierte der 48-Jährige auf seine Nahtod-Erfahrung ziemlich gelassen: „Aber wir haben es überstanden und haben einen weiteren Tag erlebt“, kommentierte er sein Erlebnis. „Insgesamt hat es eigentlich recht viel Spaß gemacht. Wir kletterten weiter bis tief in die Nacht…“

Jared Leto hat sich in Hollywood sowohl als Musiker, als auch als Schauspieler einen Namen gemacht: Mit seiner Band 30 Seconds To Mars erzielt Leto seit der Gründung im Jahr 1998 große Erfolge, für seine Darstellung des aidskranken und transsexuellen Rayon in dem Drama „Dallas Buyers Club“ erhielt er im Jahr 2014 einen Oscar als bester Nebendarsteller.



Weder Idles noch die Arctic Monkeys: Eure Lieblingsband des Jahres 2018 ist…
Weiterlesen