Highlight: Die besten Alben von Talk Talk (und aus ihrem Umfeld) im Überblick

ME 04/2019

Mit Kraftwerk, Talk Talk und den 100 besten Platten aus Deutschland: Der neue Musikexpress – jetzt am Kiosk!

Zum Einstieg wie immer unser „Making-Of“ aus dem hier beworbenen Printprodukt:

ROCKPALAST, 1. UG

Die Idee war so gut wie Live-TV und Livemusik im Verbund eben sein können, ziemlich gut eigentlich: Man shuttelt drei, vier Rockkapellen aus Übersee oder Vonübermärmelkanal auf die Bühne einer Grugahalle, lässt sie dufte aufspielen und tierisch abgehen und stellt ein hungriges Publikum davor, das solche Kapellen nicht so häufig zu sehen bekommt, geschweige denn die Menschen, die zu Hause vor den Fernsehgeräten zu testbildverdächtiger Unzeit von Stimmung und Drive aufzusaugen versuchen, was davon bei ihnen ankommt. Und zwischendurch hält man einfach weiter drauf, interviewt sich verwegen-verzweifelt durch die Umbaupausen und erzählt, was man eben so weiß über die Künstler und den Rock an sich. Aufregend undurchgescriptete Zeiten. Peter Rüchels „Rockpaläste“ schlossen unsere Republik auf für Rock. Dass diese Republik sich für ZZ Top und The Who auch ziemlich prima öffnen ließ, allerdings später bei Kid Creole samt Coconuts keine Ahnung hatte, was mit der Hüfte machen und deshalb schlechte Laune bekam, hätte man zwar ahnen können. Aber auch dafür, einfach mal was auszuprobieren: Vielen Dank und Ruhe in Frieden, lieber Peter Rüchel! Wir hier beim ME würden ja auch gerne noch mehr ausprobieren, muss ja nicht gleich was mit Kokosnüssen sein, aber zum Beispiel zwei Apfelsinen im Haar und an den Hüften wenigstens was ahnen? Im Tausch vielleicht gegen ein baldiges „ME-Helden: Deep Purple“? Melden Sie sich umgehend bei uns, liebe Leser, wir signalisieren hiermit Verhandlungsbereitschaft!

Kooperation

Der Musikexpress 04/2019 – die Themen im Überblick:

Abschied von Mark Hollis – „Heaven bless you in your calm – my gentle friend“

Nach kurzer Krankheit starb Ende Februar Mark Hollis, der ehemalige Sänger und Komponist der Gruppe Talk Talk. Nach deren Auflösung hatte er sich in der Öffentlichkeit selbst immer weiter aufgelöst. Dies ist ein Nachruf auf einen scheuen Visionär.

Plattenschrank mit Modeselektor

Platten sind für das DJ- und Produzenten-Duo Modeselektor auf Vinyl gepresste Erinnerungen. Zwischen 5.000 und 6.000 Scheiben hat Gernot Bronsert seit der Wende angesammelt und besitzt damit sogar noch ein paar mehr als sein Kollege Sebastian Szary. Für unseren Plattenschrank begeben sich die beiden auf eine musikalische Zeitreise durch die vergangenen 25 Jahre.

Die 100 besten Alben aus Deutschland

Vor rund 50 Jahren haben Rock- und Popmusiker aus diesem Land angefangen, sich zu emanzipieren als eigenständige, ernst zu nehmende Künstler. Deshalb ist es mal wieder Zeit für eine solche Liste: Was sind die 100 besten Alben, die zwischen Düsseldorf und Weilheim, Berlin und Stuttgart-Kaltental je aufgenommen wurden?

 

Kraftwerk-Chef Ralf Hütter im Interview – „Unsere Musik ist wie ein Filmskript“

Ralf Hütter ist immer für eine Überraschung gut. Der Kopf und das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Kraftwerk ist bekannt dafür, wenig Interviews zu geben. Das folgende ist jedoch bereits das zweite innerhalb von knapp zwei Jahren für den Musikexpress. Hütter aber wäre nicht Hütter, wenn er die Fragen, die er per E-Mail erhalten hat, „normal“ beantwortet hätte. Die Antworten bestehen aus kurzen Statements, mehrheitlich Hauptsätze, die scheinbar zusammenhanglos hintereinanderstehen. Aber der „Sound“ der Antworten entspricht dem maschinellen Stakkato der Musik von Kraftwerk.

 

Stella Donnelly – Die freundliche Feministin

Stella Donnelly macht feministischen Folkpop. Sie ist wütend, will uns mit ihren Songs aber nicht zu sehr wehtun. Sie kämpft gegen die Umstände, ist umständehalber aber natürlich auch in ihnen gefangen.

 

ME-Gespräch – Yannis Philippakis (Foals): „Worüber ich singe, geht uns alle an“

Nach der längsten Veröffent­lichungspause ihrer 14­-jährigen Karriere kehren die Experimen­talrocker Foals mit einem Dop­pelschlag zurück: Ihr fünftes Album EVERYTHING NOT SAVED WILL BE LOST – PART 1 erschien soeben, PART 2 folgt im Herbst. Nach dem Math­-Rock ihrer Anfangstage, nach smarten Indie­-Hits wie „Cassius“ und Arenarockern wie „Inhaler“ sind die Oxforder nun wieder bei ihren frühesten Einflüssen Minimal­ Techno und New Wave angekom­men. PART 2 soll härter ausfallen.

Lords Of Chaos – Brennen muss Fantoft

In Metal-Kreisen mögen Mayhem sich auch wegen ihrer Musik einen Namen gemacht haben, berühmt wurde die Band aus Norwegen allerdings durch Morde und angezündete Kirchen. Jonas Åkerlund erzählt in seinem neuen Spielfilm „Lords of Chaos“ ihre abscheuliche Geschichte nach.

 

Von Spar – Vom Prinzip her die Beatles

Von Spar machen so wenig Aufhebens um sich selbst, dass es an Selbstignoranz grenzt. Dabei produzieren sie alle paar Jahre Alben, die zum Besten zählen, was Deutschland zu bieten hat. Das Kölner Quartett brilliert in einer Kunst, die tatsächlich nur wenige beherrschen: Es macht genau die Musik, die es machen möchte – und die auch nur Von Spar machen kann.

Außerdem im Heft:

  • Radar: Jayda G, Káryyn, Sir Babygirl, Angel-Ho, Dua Saleh
  • Lafawndah
  • Billie Eilish
  • 9 Fakten über Kacey Musgraves
  • Themeninterview: Amanda Palmer über Scham und Elternschaft
  • ME-Helden: Burt Bacharach
  • u.v.m.

Mehr lesen? Hier könnt Ihr den Musikexpress abonnieren.

Der neue Musikexpress – seit 14. März 2019 am Kiosk!


Mark Hollis (Talk Talk) ist tot
Weiterlesen