Partner von Logo Welt

Moby entschuldigt sich öffentlich bei Natalie Portman

Moby hat sich am 26. Mai in Form eines Instagram-Posts offiziell bei Natalie Portman entschuldigt. Der Musiker hatte in seinem neuen Buch „Then It Fell Apart“ berichtet, er und die Schauspielerin seien in der Vergangenheit für kurze Zeit ein Paar gewesen – eine Behauptung, die Portman empört bestritt.

View this post on Instagram

Anzeige

As some time has passed I've realized that many of the criticisms leveled at me regarding my inclusion of Natalie in Then It Fell Apart are very valid. I also fully recognize that it was truly inconsiderate of me to not let her know about her inclusion in the book beforehand, and equally inconsiderate for me to not fully respect her reaction. I have a lot of admiration for Natalie, for her intelligence, creativity, and animal rights activism, and I hate that I might have caused her and her family distress. I tried to treat everyone I included in Then It Fell Apart with dignity and respect, but nonetheless it was truly inconsiderate for me to not let them know before the book was released. So for that I apologize, to Natalie, as well as the other people I wrote about in Then It Fell Apart without telling them beforehand. Also I accept that given the dynamic of our almost 14 year age difference I absolutely should've acted more responsibly and respectfully when Natalie and I first met almost 20 years ago. Moby

A post shared by moby xⓋx (@moby) on

Im Detail schilderte Moby den Ablauf eines gemeinsamen Dates mit Portman. Kurz darauf habe er die damals 18-Jährige in Harvard besucht, wo er sie außerdem zum ersten Mal geküsst habe. Portman äußerte sich kurz nach Veröffentlichung des Auszugs zu den Behauptungen, die sie nicht nur abstritt, sondern außerdem als „verstörend“ bezeichnete. Demnach greife Moby offensichtlich auf unwahre Geschichten zurück, um seinen Buchverkauf anzukurbeln.

„Es überrascht mich, dass er diese sehr kurze Zeit, die wir uns gekannt haben, als eine Beziehung bezeichnet. In meiner Erinnerung handelte es sich eher um einen viel älteren Mann, der sich mir gegenüber unangebracht verhalten hat, als ich gerade mal meinen Schulabschluss in der Tasche hatte“, so Portman.

Moby antwortete umgehend auf den Kommentar der Schauspielerin, indem er sich verwirrt über Portmans Version der Geschichte zeigte und darauf beharrte, 1999 tatsächlich mit der Schauspielerin ausgegangen zu sein. Auch danach hätten die beiden über Jahre hinweg eine Freundschaft gepflegt.

„Ich mag Natalie und ich respektiere ihren Intellekt und ihren Aktivismus. Aber, um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht, warum sie unsere (wenn auch kurze) Beziehung aktiv bestreitet“, so Moby. Fotos der beiden aus dieser Zeit, die er dem Buch beigefügt habe, dienten demnach als Beweise für seine Schilderungen.

Nun scheint Moby dennoch zurückzurudern. In einem Instagram-Post entschuldigte sich der 53-Jährige bei „Natalie und allen anderen Personen, über die ich in ‚Then It Fell Apart‘ geschrieben habe, ohne ihnen vorher davon zu erzählen.“ Des Weiteren gebe er zu, dass er dem Altersunterschied von 14 Jahren damals verantwortungsbewusster hätte begegnen sollen.

Neben der vermeintlichen Beziehung mit Portman, fällt in Mobys neuer Autobiographie ein weiterer bekannter Name . So gibt der Musiker an, auch Lizzy Grant aka Lana Del Rey für einige Zeit gedatet zu haben.

„Sie war wunderschön, klug und charmant; ich wollte mich nicht nur mit ihr treffen, es war auch das, was mein Therapeut mir geraten hatte“, heißt es in einer weiteren Textpassage.

„Then It Fell Apart“ erschien am 2. Mai 2019 und machte zuletzt damit Schlagzeilen, dass der Sänger darin behauptete, auf einer Party in New York seinen Penis an Donald Trump gerieben zu haben.

Moby, der mit bürgerlichem Namen Richard Melville Hall heißt, feiert seit den Neunzigern mit Songs wie „Body Rock“ und „Porcelain“ immer wieder große Charterfolge. Sein aktuelles Album EVERYTHING WAS BEAUTIFUL, AND NOTHING HURT erschien 2018.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Lana Del Reys neues Album „NORMAN FUCKING ROCKWELL“ erscheint im August
Weiterlesen