ME-Podcast

„NEVER FORGET – der 90er-Podcast“ (Folge 7): Britpop, Teil 1 – Oasis feat. Thees Uhlmann hier im Stream hören

von

Thees Uhlmann: „Ey wenn die das können, dann schaffe ich das auch. Vielleicht nur zu zwei Prozent, aber dann sind es immerhin zwei Prozent. Das war die Arroganz der Gosse. Diese Gallaghers kriegen das hin, dann kann Thees Uhlmann aus Hemmoor das auch versuchen. Mit diesem Verve, dieser Bedingungslosigkeit: ‚Schau uns an, wir kommen aus Manchester, aus einem Kaff, und wir sind jetzt Oasis. Und ich so: ‚Ich bin Thees, komme aus Hemmoor und wir sind jetzt Tomte.‘ Dafür ist DEFINITELY MAYBE der bestmögliche Soundtrack. Aber (WHAT’S THE STORY?) MORNING GLORY ist die Platte, die man sich noch immer ganz toll anhören kann, der man anmerkt, was da in Noel Gallagher alles drin steckt.“

Stephan Rehm Rozanes: „Das war ein bisschen so wie damals die APPETITE FOR DESTRUCTION und dann kam USE YOUR ILLUSION. ‚Champagne Supernova‘ zum Beispiel wäre auf dem Debüt noch nicht denkbar gewesen. Deren ‚November Rain‘, sozusagen.“

Oasis sprengen alle Grenzen, bis heute. Außer den Royals bestimmte in den mittleren 90ern keine Familie die britischen Schlagzeilen so sehr wie die Gebrüder Gallagher. All die Skandale, die Rekorde und die Anekdoten hätten wir nie in eine Ausgabe über Britpop packen können. Also: Spezialfolge. Allein schon, weil wir einen der besten Storyteller im deutschen Pop als Gast gewinnen konnten: den Gründer der Oasis-Ultras Thees Uhlmann. Das alles braucht Platz. Macht euch also gefasst auf zwei Stunden hemmungsloses Abnerden, markige Statements und vor allem: viel Leidenschaft und Liebe für diese Band. Holt euch Gin & Tonic, wir fühlen uns supersonic!

„NEVER FORGET – DER 90ER-PODCAST“, FOLGE 7: „BRITPOP, TEIL 1: OASIS FEAT. THEES UHLMANN“ HIER IM STREAM HÖREN


An dieser Stelle findest du Inhalte von Podigee

Um mit Inhalten von Podigee zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Podigee aktivieren

THEES UHLMANNS 10 BIS 11 OASIS-LIEBLINGSLIEDER – PLAYLIST ZU FOLGE 7:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Über Thees Uhlmann:

Oasis-Ultra Thees Uhlmann wurde am 16. April 1974 in Hemmoor geboren. Seine Band Tomte gründete er Anfang der 90er, das Debüt DU WEISST, WAS ICH MEINE (in Anlehnung an Oasis‘ „D’You Know What I Mean?“) erschien 1998. 2000 folgte EINE SONNIGE NACHT, 2003 der Durchbruch mit dem in Deutschland eine ganze Indie-Generation prägenden HINTER ALL DIESEN FENSTERN und dem eigenen Hamburger Label Grand Hotel Van Cleef, gegründet mit Reimer Bustorff und Marcus Wiebusch von Kettcar. Mit BUCHSTABEN ÜBER DER STADT und HEUREKA erschienen zwei weitere Alben. Thees Uhlmann hat bisher drei Soloalben veröffentlicht, das aktuelle JUNKIES UND SCIENTOLOGEN erschien 2019. 1999 schrieb Uhlmann die Tocotronic-Tagebücher „Wir könnten Freunde werden“, 2015 erschien sein erster Roman SOPHIA, DER TOD UND ICH, 2019 schrieb Uhlmann in der selben KiWi-Reihe über Die Toten Hosen, in der Anja Rützel aus unserer Boygroupfolge über Take That schrieb.

Was bisher bei „NEVER FORGET“ geschah:

In Folge 1 sprachen wir über die zehn meistverkauften Singles der 90er in Deutschland und ließen uns von Kulturjournalist und Buchautor Joachim Hentschel die Dekade from 11/9 to 9/11 erklären. In Folge 2 ging es um den „Crossing All Over“-Sampler, zehn darauf enthaltene Songs, die nachhaltig wichtig waren und über den erfolgreichsten aus Deutschland kommenden Alternative-Rock– (und Power-Pop-)Hits der 90er, nämlich „Narcotic“ von Liquido – deren damaliger Sänger und Songschreiber Wolfgang Schrödl stand uns dazu Rede und Antwort. Nach so viel Gitarren ging es in Folge 3 um Bummsbeats im 4/4-Takt, nämlich um Eurodance, der damals noch gar nicht so hieß. Wir erinnerten an zehn damalige Charts-Nummern, die ihre Zeit überlebt haben und sprachen mit Judith Hildebrandt aka T-Seven über ihre Zeit mit Mr. President, einen skandalträchtigen Nackedei-Auftritt in der „Harald Schmidt Show“ und das Revival von 90er-Partys. In Folge 4 wurden die Superfuzz- und Big-Muff-Effektpedale durchgetreten, wir sprachen mit VIVA-Legende Nilz Bokelberg über Grunge und damit über Chris Cornells Jahrhundertstimme, Eddie Vedders Grinsen, die ungebrochene Kraft von „Smells Like Teen Spirit“ und Nilz‘ eigene „Comedy Grunge“-Band Fritten & Bier. In Folge 5 wurde es richtig bunt, wir erinnerten uns an Girlgroups von TLC bis zu den Spice Girls, bevor uns Marlene „Jazzy“ Tackenberg Rede und Antwort über Aufstieg, Fall, Skandale, Comebacks und die Zukunft von Deutschlands erfolgreichster Girlgroup Tic Tac Toe stand. Und in Folge 6 (Boygroups) schwärmte Fabian über die Backstreet Boys, Journalistin, Autorin und Podcasterin Anja Rützel über Take That und Stephan erinnerte uns alle an deren unsägliches „Smells Like Teen Spirit“-Cover. Never Forget!


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

„NEVER FORGET – der 90er-Podcast“ – alle Folgen im Überblick:

Folge 1: „Willkommen in den Neunzigern feat. Joachim Hentschel“

Folge 2: „Alternative Rock feat. Wolfgang Schrödl (Liquido)“

Folge 3: „Eurodance feat. T-Seven (Mr. President)“

Folge 4: „Grunge feat. Nilz Bokelberg“

Folge 5: „Girlgroups feat. Jazzy (Tic Tac Toe)“

Folge 6: „Boygroups feat. Anja Rützel“

Über den Podcast:

Die Städte sind (noch aus den Tagen vor Corona) mit Werbebannern für trashige 90s-Revival-Partys zuplakatiert. Courtney BarnettIlgen-Nur und Dream Wife wiederbeleben den Indie-Rock der 90er, Jorja Smith recycelt den R’n’B von damals und DIIV starren auf ihre Schuhe like it’s 1991. Kurz: Die 90er sind wieder da. Diesem Phänomen gehen zwei in den 90ern sozialisierte ME-Redakteure in einem neuen Podcast nach. In „Never Forget“ erinnern sie an die Musik der nicht immer guten alten 90er, an zu Recht und zu Unrecht vergessene Helden.

Damit ihr Podcast keine nostalgische Nabelschau von Ü-30-Nerds wird, laden sie sich pro Folge Zeitzeug*innen und Expert*innen ein: Zum Auftakt erklärt Kulturjournalist und Buchautor Joachim Hentschel („Zu geil für diese Welt“) das 90s-Revival. Die weiteren Folgen beleuchten je ein das Jahrzehnt prägendes Genre. So führt uns Viva-Legende Nilz Bokelberg nach Seattle (und Köln) und erzählt vom Grunge. Der Songwriter des erfolgreichsten deutschen Alternative-Rock-Songs, „Narcotic“, Wolfgang Schrödl von Liquido, berichtet über die hiesige Indie-Szene der Dekade. Und Judith Hildebrandt aka T-Seven von Mr. President klärt uns endlich darüber auf, was ein „Coco Jamboo“ eigentlich ist. „Never Forget – der 90er-Podcast“, jetzt auf allen einschlägigen Portalen verfügbar. WIIICKEEED!


Liam Gallagher teilt Details zu seinem neuem Soloalbum
Weiterlesen