Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Nils Frahm: Bisher unveröffentlichtes Material auf dem neuen Album GRAZ

von

Der Hamburger Pianist und Komponist Nils Frahm hat überraschend ein neues Album herausgebracht. Und dieses Album ist ein ganz Besonderes: Auf GRAZ finden sich bislang unveröffentlichte Aufnahmen eines jungen Frahm, mitgeschnitten im Jahr 2009. Es ist damit das erste Studioalbum, das für das Londoner Label Erased Tapes aufgenommen wurde und bis heute unveröffentlicht blieb.

Benannt ist es nach der Stadt in der Oststeiermark, in der sich das MUMUTH befindet, das Haus für Musik und Darstellende Kunst der Kunstuniversität Graz, an der das Album für eine Abschlussarbeit aufgenommen wurde.

Nicht zufällig erschien es am 29. März: Das ist der von Frahm und Weiteren erschaffene Piano Day, der 88. Tag des Jahres, so wie auch eine Klaviertastatur 88 Tasten hat.

„Ein Flügel ist ein richtiges Biest“

Interessant ist, dass die Lieder aus dem Album bereits 2009 aufgenommen wurden – Frahm hat sie jedoch unter Verschluss gehalten. Er beginnt zu erklären: „Ein Flügel ist ein richtiges Biest. Das klingt nur dann raffiniert und schön, wenn man starke Kontrolle über die Tastatur hat. Jede leichte Veränderung des Anschlags führt zu einer anderen Klangfarbe, die belohnt wird, wenn man sie klug einsetzt, und die zur Falltür wird, wenn man die Pferde nicht im Zaum hält.“

In den Grazer Sessions erkennt Frahm dadurch sein viel jüngeres Ich wieder: „Ich erinnere mich, wie ich damals die Musik aus dem Flügel herausquetschen musste. Und obwohl ich sie mir jetzt gerne anhöre, habe ich diese Aufnahmen eine Weile geheim gehalten. Sie klingen für mich wie eine viel jüngere Version von mir selbst. Und viele der musikalischen Ausdrücke aus dieser Zeit wären für mich heute unmöglich zu replizieren.“

Jetzt hat er es trotzdem veröffentlicht, denn: „Irgendwie will jedes Stück Musik, das man erschafft, nach draußen gelangen. Deshalb freue ich mich, dieses Biest mit euch zu teilen, und hoffe, dass ihr auch Spaß daran habt, es zu hören.“

Nils Frahms bisher letztes Album und der dazugehörige Konzertfilm „Tripping With Nils Frahm“ erschienen Ende 2020 bei Erased Tapes.


Neues Video von Anton Corbijn: So tanzt man zu Depeche Mode
Weiterlesen