Oscars 2020: Hildur Guðnadóttir gewinnt Oscar für die beste Filmmusik bei „Joker“

Hildur Guðnadóttir hat bei der 92. Oscar-Verleihung den Preis für die beste Filmmusik gewonnen. Die isländische Komponistin nahm die Trophäe für ihr Werk bei „Joker“ mit nach Hause, für das sie zuvor auch den Golden Globe für die beste Filmmusik erhielt. Sie konnte sich somit als Gewinnerin gegen John Williams („Star Wars: The Rise of Skywalker“), Alexandre Desplat („Little Women“), Randy Newman („Marriage Story“) und Thomas Newman („1917“) durchsetzen.

Guðnadóttir ist die siebte Frau in der Geschichte des Oscars, die für die beste Filmmusik nominiert wurde, und erst die vierte, die jemals in dieser Kategorie gewonnen hat. Sie ist auch die erste Frau, die jemals bei den Golden Globes den Preis für die beste Filmmusik gewonnen hat. In ihrer Dankesrede äußerte sich die Komponistin zu weiblicher Repräsentation bei den Academy Awards: „An alle Mädchen, Frauen, Mütter und Töchter, die Musik in sich brodeln hören, bitte erhebt eure Stimme! Wir müssen eure Stimmen hören!“

Wie schon in den Jahren zuvor hagelte es vor der diesjährigen Oscar-Verleihung Kritik, weil es an Nominierungen für weibliche und dunkelhäutige Künstler mangelte. Als Reaktion darauf erschien Natalie Portman bei den Oscars in einem Cape, worauf die Namen nicht nominierter Regisseurinnen gestickt wurden.

In der Nacht von Sonntag auf Montag fand zum 92. Mal die Oscar-Verleihung, der wichtigste internationale Filmpreis, statt. Speziell für „Parasite“ war die Award Show ein echter Siegeszug. Gleich vier von sechs möglichen Preisen konnte der Horror gewinnen. Er wurde sogar als erster nicht englischsprachiger Film in der Kategorie „Bester Film“ ausgezeichnet. Hier könnt Ihr alle Nominierten und Gewinner des Abends nachlesen.

 


Die größten Aufreger des Popjahres 2019 und was von ihnen übrig blieb
Weiterlesen