Spezial-Abo

Nicolas Jaar Telas


Other People (VÖ: 17.7.)

von

Wenn’s so weitergeht, werden wir für Nicolas Jaar eine eigene Rubrik einrichten müssen. TELAS (auf Deutsch: „Stoffe“) ist schon das dritte Album des Produzenten in gut drei Monaten – nach 2017–2019 seines Alter Egos Against All Logic und CENIZAS unter seinem Geburts­namen.

„TELAS“ bei Amazon.de kaufen

Im Gegensatz zu CENIZAS, auf dem die einzelnen Tracks von der Spannung und der Dynamik der aufeinandertreffenden Gegensätze leben (etwa Noise vs. Saxofon vs. Minimal-Elektronik), breitet Nicolas Jaar hier in vier – circa um die 15 Minuten langen – Tracks die höchst diversen musikalischen Bestandteile hintereinander aus.

Zum Beispiel „Telas 1“, hier folgt auf eine Art von perkussiver, freier Improvisation eine unruhig-brodelnde Ambient-Passage, die in tribalistisches Trommeln übergeht und in ein Solo auf einem akustischen Saiteninstrument, vielleicht eine Gitarre, gefolgt von elektroakustischem Minimalismus usw. usf.

Die anderen Tracks erinnern an Minimal-House, Minimal Music und Ambient, der bis zur New-Age-Grenze vorgeht. In ihrer Abfolge verraten die Alben CENIZAS und TELAS, dass Nicolas Jaar – zumindest zurzeit – an nichts anderem als an musikalischen Experimenten interessiert ist.

TELAS im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Nicolas Jaar :: Cenizas

Das Elektronik-Wunderkind der 10er-Jahre operiert mehr und mehr in den Grenzbereichen der experimentellen Musik.

FKA Twigs :: Magdalene

Zwischen Avant-Pop, Neuer Musik und Musiktheater: das zweite Album der britischen Künstlerin.

Nicolas Jaar :: Sirens

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg ­Nicolas Jaars zu einem der wichtigsten Innovatoren der elektronischen Musik.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Geheimtipps: Diese 10 Freistil-Alben solltet Ihr Euch anhören

Albert Koch empfiehlt 10 essenzielle, aber doch eher unbekannte Platten aus Rock, Folk, Techno, Dream Pop und Soundtrack, auf denen freigedacht und gemacht wird.

„Ema“: Seht hier den aufregenden Trailer zu Pablo Larraíns neuem Drama

Regisseur Larraín selbst beschreibt sein neuestes Werk als „Meditation über den menschlichen Körper, Tanz und Mutterschaft“. Den Soundtrack dazu liefert Nicolas Jaar. Seht hier den deutschen Trailer zu „Ema“ im Stream.

Nicolas Jaar kündigt nächstes Album TELAS an – neuer Track „Telahora“ im Stream

Bei Nicolas Jaars TELAS handelt es sich um eine rund einstündige Platte, die wiederum aus vier Teilen besteht: „Telahora“, „Telencima“, „Telahumo“ und „Telallás“.


Geheimtipps: Diese 10 Freistil-Alben solltet Ihr Euch anhören
Weiterlesen