RZA und Flatbush Zombies mit gemeinsamer Doppel-Single samt Videoclips

von

Wu-Tang Mastermind RZA und das New Yorker Rap-Trio Flatbush Zombies haben zwei gemeinsame Singles samt zugehörigen Clips gedroppt. Die Singles namens „Quentin Tarantino“ und „Plug Addicts“ wurden beide von RZA produziert, der zusätzlich auch einen Rap-Part innehält.

RZA x Flatbush Zombies – Quentin Tarantino Single Cover.

Flatbush Zombies mit Comeback entgegen früherer Ankündigung

Ursprünglich wollten sich die Flatbush Zombies zuletzt vermehrt ihren Solo-Projekten widmen. Mit der Gelegenheit, mit Wu-Tang Clan-Legende RZA zu arbeiten, hat sich das Untoten-Trio aus Brooklyn jetzt aber überzeugen lassen, wieder als Gruppe abzuliefern. RZA ist neben seiner Wu-Tang Clan-Mitgliedschaft eben auch einer der einflussreichsten HipHop-Produzenten aller Zeiten. Gute Vorraussetzungen also für ein Comeback des Trios, bestehend aus Meechy Darko, Zombie Juice und Eric The Architekt.

Fortsetzung des Wu-Tang-Sounds

„Die Musik, die RZA im Laufe seiner Karriere gemacht hat, hatte viel damit zu tun, warum ich überhaupt Musik machen wollte“, lässt sich Zombie-Produzent Eric The Architekt hierzu zitieren. Ein Interesse, das offenbar auf Gegenseitigkeit beruht. „Ich habe die Flatbush Zombies schon eine Weile im Blick“, sagte RZA ergänzend in einem Statement zu der überraschenden Zusammenkunft. „Ihr düsteres HipHop-Lyricism erinnert mich an das, was ich mit Gravediggaz gemacht habe.“

RZA hatte 1994 mit Gravediggaz unter anderem das Album 6 FEET DEEP veröffentlicht, das mit seinen schwarzhumorigen Überzeichnungen, New-Age-Referenzen und Bildern aus dem Horrorgenre bis heute als Rap-Meilenstein gilt. So ist es auch kein Zufall, dass die Single „Quentin Tarantino“ von Gravediggaz-Mitglied Prince Paul co-produziert wurde.

„Schön zu sehen, wie sich der Kreis schließt“

Bereits auf dem THE MAN WITH THE IRON FISTS-Soundtrack von 2012 waren RZA und die Zombies auf dem Song „Just Blowin‘ in the Wind“ zu hören. Nun führen sie die Wu-Tang-Legacy soundtechnisch in „Plug Addicts“ fort. Bei „Quentin Tarantino“ wird der gemeinsame Style dann um eine Flatbush-Zombies-typische, psychedelische Komponente erweitert. Dadurch kann man tatsächlich von einem Generationen-Clash sprechen. „Die Zusammenarbeit war längst überfällig“, meint RZA. Eric The Architekt fügt hinzu: „Es ist schön zu sehen, wie sich der Kreis schließt.“


Ein Song über Kryptowährungen: alt-J präsentieren „Hard Drive Gold“ (Video & Stream)
Weiterlesen