Toggle menu

musikexpress

Suche

Statt Rick Astley: Foo Fighters covern „Let There Be Rock“ von AC/DC

von

Am vergangenen Sonntag traten die Foo Fighters auf dem Lollapalooza 2017 in Berlin auf und coverten dort unter anderem The Ramones und Queen. Nun hat BBC 1 Live Lounge ein Video veröffentlicht, in dem die Foo Fighters „Let There Be Rock“ von AC/DC covern. Der Clip wurde am 1. September 2017 gefilmt.

Eigentlich wollten die Foo Fighters Rick Astleys Hit „Never Gonna Give You Up”  in einer „Smells Like Teen Spirit“-Version spielen. Doch eine Woche zuvor, bei einem Konzert in Japan, trafen sie Rick Astley im Backstagebereich. „Wir haben Rick zuvor noch nie getroffen, aber ich ging zu ihm und fragte, ob er mit uns seinen Song spielen will”, berichtete Dave Grohl. So kam es schließlich, und weil ihm klar war, dass sie „Never Gonna Give You Up“ nie wieder so spielen könnten wie mit Astley, coverten sie bei der BBC 1 Live Lounge stattdessen AC/DC mit „Let There Be Rock”. Der Song aus dem gleichnamigen Album von 1977 inspirierte Dave Grohl dazu Rock-Musiker zu werden, nachdem er als Kind einen Konzertfilm von AC/DC sah. „Es war die intensivste Live-Performance, die ich je gesehen habe. Sie hat mein Leben verändert.”

Das neunte Studioalbum der Foo Fighters wird CONCRETE AND GOLD heißen und am 15. September 2017 erscheinen.

Foo Fighters beim Lollapalooza Berlin 2017: 5 Beobachtungen über die größte U-50-Rockband der Welt

mehr: , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen