• Marc BolanNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Am 2. Juni 1991 überraschte David Bowie das Publikum mit einem Überraschungsbesuch bei Morrisseys erster Solotour. Der legendäre Auftritt erhält nun nach fast 30 Jahren endlich ein offizielles Digital- und Vinyl-Release.

    Morrissey & David Bowie: Gemeinsames „Cosmic Dancer“-Cover erhält offizielles Release und mehr David Bowie

  • In einer sehr persönlichen Rede erinnert sich Ringo Starr an den 1977 verstorbenen Leadsänger Marc Bolan zurück: „Er war ein großartiger Performer.“  Nov 2020

    Ringo Starr weiht T. Rex in die „Rock & Roll Hall of Fame“ ein und mehr elton john

  • Archäologische Funde aus dem Rock-Tertiär: Rares vom King Of Glam. Seit Marc Bolan im September 1977 allzu früh den Tod als Beifahrer eines Mini Coopers fand, sind posthume Veröffentlichungen mit der Musik des King Of Glam Rock ein einträgliches Geschäft. Auch der Doppel-CD Twopenny Prince ließe sich Leichenfledderei vorwerfen. Doch... weiterlesen in:  Mrz 2011

    Marc Bolan :: Twopenny Prince

  • Liebes Gehirn, warum sind einige Folgen der britischen Serie Top Of The Pops nicht mehr vorhanden? Vor allem Beiträge von T. Rex sind nicht zu finden. Wie kann man an das Material herankommen? Udo (per E-Mail) Lieber Udo, leider sind nicht nur die von 1964 bis 2006 wöchentlich ausgestrahlten 2... weiterlesen in:  Mrz 2011

    Das Gehirn

  • Souterrain Transmissions/Rough Trade Black Sabbath für Halbwüchsige? Eher Heavy-Rock für Flötisten und heimliche Saxophon-Liebhaber. Nein, mit dem Black-Sabbath-Vergleich können Tweak Bird so gar nichts anfangen. Etwas besser aufgehoben fühlt sich Gitarrist Caleb Bird bei Marc Bolan und T. Rex. Deshalb aber darf man sich Tweak Bird, die Band, die Caleb... weiterlesen in:  Sep 2010

    Tweak Bird :: Tweak Bird

  • "Oasis sind nicht mehr. Eine Nachricht, die den langjährigen Fan zunächst ungläubig drein blicken lässt, ihn dann aber erleichtert", so sieht es MEporter Kai Wichelmann hier in seinem Nachruf.  Sep 2009

    Oasis – ein Nachruf und mehr Amy Winehouse

  • Die Technik: Warum Gitarrenhersteller Gibson sein futuristisches 58er-Modell „Flying V“ nannte, erklärt sich auf den ersten Blick: Der Korpus aus exotischem Korina-Holz war V-förmig zugespitzt, die Kopfplatte glich einer Pfeilspitze. Da dürften die kühn gen Himmel geschwungenen Heckflossen zeitgenössischer US-Automobile Pate gestanden haben, ebenso die dynamisch gestylten Flugkörperder beginnenden Weltraumfahrt.... weiterlesen in:  Feb 2009

    Gibson Flying V

  • Kein Jahr vergeht, in dem der künstlerische Nachlass des 1977 mit knapp 30 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommene Marc Bolan nicht mit mindestens einer weiteren Archivplünderung bedacht wird. Unter immer wieder identischen Best-Of-Verschnitten und sonstigem Müll ragt mittlerweile nur noch wenig Essenzielles heraus. Eine dieser löblichen Ausnahmen: Hard... weiterlesen in:  Jun 2008

    Marc Bolan – Hard on Love

  • Wirklich seltsam, dass sich alljährlich deutsche TV-Sender mit Dokumentationen zum Todestag Elvis Presleys geradezu gegenseitig zu übertreffen versuchen, aber der in seinen Glanzzeiten hierzulande ebenfalls immens populäre Glam-Rock-Pionier Marc Bolan nicht mal eine kurze Notiz wert ist. Zumal sich vergangenen Herbst gleich zwei wichtige Jubiläen jährten:6o Jahre alt geworden wäre... weiterlesen in:  Apr 2008

    Marc Bolan – The final word

  • Glam Rock, Pop: Noch mehr Fundstücke aus Marc Bolans schier unerschöpflichem Archiv!  Jan 2007

    Marc Bolan & T. Rex :: The Final Cuts

  • „Downsize this!“ lautet eine Forderung von Filmemacher Michael Moore. Während die multinationalen Konzerne das Gegenteil tun und fusionieren, daß der Globus stöhnt, hat Walter Schreifels sein musikalisches Unternehmen kräftig gestutzt. Der Kopf von Bands wie Gorilla Biscuits, Quicksand und Rival Schools, eine führende Figuren der New Yorker Hardcore-Szene, zieht heute... weiterlesen in:  Dez 2005

    Single-Glück

  • Im Sog des King of Glam Rvivals eilig nachgelegte Porträts von recht unterschiedlicher Qualität.  Sep 2005

    Marc Bolan und T. Rex – Inside T. Rex 1970-1977

  • Vom esoterischen Folkbarden zum gefeierten Popidol, vom philosophischen Flower-Power-Veganer zum größenwahnsinnigen Bandchef mit Faible für Champagner, Koks und Cognac – innerhalb von 18 Monaten schaffte der knapp 1,60 Meter kleine Marc Bolan aus dem Londoner Stadtteil Hackney diesen nicht einfachen Wandel und dominierte von Herbst 1970 bis Frühjahr 1972 ganz... weiterlesen in:  Jul 2005

    Marc Bolan & T. Rex :: Born To Boogie

  • Wir wollen hier nicht groß über schmerzhafte Luxationen, komplizierte Splitterbrüche und langsam heilende Kreuzbandrisse lamentieren. Obwohl die unweigerlich mit dem Skateboardfahren zusammenhängen – sofern die Rollen so rollten, wie sie nicht rollen sollten. Stattdessen wollen wir uns freuen, daß zwei Herren aus dem Kölner Süden körperlich gut in Schuß sind.... weiterlesen in:  Jun 2005

    This Is Skateboard Music

  • Wie in der Popmusik sind auch im Fußball das Wichtigste die Mythen, die sich um gewisse Gegenstände ranken: die cremeweiße Les Paul, der Goldlameanzug, das Trikot mit der Nummer 10 – sie verändern die Person, an der sie hängen, machen sie zu Marc Bolan, Elvis, Pele. Wie das kommt und... weiterlesen in:  Mai 2004

    Die 10

  • Und es gibt doch ein Leben nach dem Tod. Ein Vierteljahrhundert nach dem Ableben von Marc Bolan tauchten plötzlich T. Rex wieder auf. Ihren Namen hatten sie in Supergrass geändert, aber sonst war alles beim Alten. Der Sänger fragte sich „So why don’t we get it on?“, auch sonst stimmte... weiterlesen in:  Jan 2003

    Supergrass – Life On Other Planets

  • Als Sohn eines jüdischen Lastwagenfahrers und einer Marktfrau wird Marc Bolan als Markus Feld am 30. September 1947 in London geboren. Mit neun bekommt er seine erste Gitarre, mit zwölf spielt er in einer Band, die Suzie & The Hoola Hoops heißt und deren Sängerin die wenig später erfolgreiche Helen... weiterlesen in:  Okt 2002

    Marc Bolan: History

  • Kaum ein Musiker wurde mit posthumen Veröffentlichungen so gefleddert wie der am 16. September 1977 im Alter von 29 Jahren bei einem Autounfall tragisch ums Leben gekommene Marc Bolan. Die geradezu kultische Verehrung des 1,60 Meter kleinen Londoners, der zwischen 1971 und 1973 mit seinem verführeischen Glam-Rock die europäischen Teenmassen... weiterlesen in:  Sep 2002

    Marc Bolan – The Beginning Of Doves

  • Marc Bolan wird mit "Get It On" zum Superstar.  Aug 2001

    Marc Bolan: Teenager in T-Rextasy

  • Glam Rock, so liest man allenthalben, soll ja das „next bigthing“ sein. Das allein wird aber nicht unbedingt ausschlaggebend für Tzadik-Labelchef John Zorn gewesen sein, um Glamkönig Marc Bolan den dritten Teil seiner Serie GREAT JEWISH MUSIC zu widmen. Zorn würdigt vielmehr die Verdienste des 1977 verstorbenen T. Rex-Chefs, der... weiterlesen in:  Nov 1998

    Diverse – Great Jewish Music: Marc Bolan