The Libertines: Carl Barât sagt, Schreibprozess am neuen Album hat begonnen

von

Carl Barât hat bekanntgegeben, dass der Schreibprozess am neuen Album der Libertines begonnen habe. Im Interview mit „Red Stripe“ sagte er, die Band habe bereits gemeinsame Studiozeit eingeplant.

„Wir haben uns schon getroffen und einige Schreibsessions eingelegt“, erklärte Barât und sagte weiter: „Dieses Mal werden wir uns etwas zurücklehnen und wesentlich kleinere Kontrollfreaks sein, eher eine Menge zusammenschreiben und schauen, was wirklich funktioniert und was nicht.“

Das komplette Interview, in dem Barât auch ein Update auf das bandeigene Hotel samt Musikstudio im britischen Küstenort Margate gibt, könnt Ihr Euch hier ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=n_z_tmdw6bE

Erst kürzlich kündigten The Libertines ihr erstes Konzert im Jahr 2019 an: Am 3. August wird die Indie-Rock-Band das „Coombe Weekender“-Festival im englischen Conventry als Headliner bespielen. Ob sie im Laufe des Jahres auch für Auftritte nach Deutschland kommen werden, ist jedoch nicht bekannt.

Wer sich die Zeit bis zum nächsten Album der Libertines verkürzen möchte, kann auch zum neuen Album Peter Dohertys greifen. Die Rezension zur selbstbetitelten Platte, die er mit seiner Drittband The Puta Madres eingespielt hat, findet Ihr hier:


Crossover: So findet Rock-Musik im deutschen HipHop statt (und umgekehrt)
Weiterlesen