Highlight: Spiel mir ein Lied vom Tod: 10 Songs, die von Serienmördern inspiriert wurden 

The Smiths planen 2018 eine Reunion – leider nur mit einem Originalmitglied

The pelasure – the privilege is mine“, heißt es im The-Smiths-Klassiker „There Is a Light That Never Goes Out“ von 1986. Exakt 32 Jahre später scheint etwas Wundersames zu passieren, für das diese Songzeile die wohl treffende Beschreibung sein könnte.

Drei ehemalige The-Smiths-Mitglieder, nämlich Drummer Mike Joyce, Bassist Andy Rourke sowie der Zweit-Gitarrist Craig Gannon, haben eine Reunion angekündigt.

„Classically The Smiths“ soll die Konzertreihe im kommenden Sommer heißen, bei der die drei Ex-The-Smiths vom Manchester Camerata Orchestra begleitet werden. Zunächst stehen Live-Termine für London, ein Heimspiel in Manchester und ein Gig in Edinburgh auf dem Plan, danach soll eine UK-Tour folgen. Termine für Deutschland sind bisher nicht geplant.

Anzeige

Neben bekannten Stücken der Indie-Band, wollen Joyce, Rourke und Gannon auch bisher unveröffentlichte Songs aus dem Smiths-Repertoire spielen, wie Joyce dem Manchester Evening Standard verriet.

Fehlen werden bei der Tour jedoch Sänger Morrissey und Gitarrist Johnny Marr – es ist also eigentlich nur eine halbe Reunion. Richtig wundern wird das aber sicherlich keinen Fan. Schließlich hatte Morrissey wiederholt betont, dass es niemals zu einer Reunion kommen würde. Auch Johnny Marr stand dem Vorhaben zuletzt kritisch gegenüber. Aber wer weiß, vielleicht geschieht ja doch noch das Unmögliche.

UPDATE!

Nun hat sich The-Smiths-Bassist Andy Rourke zu Wort gemeldet und seine Teilnahme an der „Classically Smiths“-Tour dementiert. In einem Statement schreibt das Originalmitglied: „Zu keinem Zeitpunkt habe ich meine Einwilligung dazu gegeben, dass irgendjemand, der in Verbindung mit dem „Classically Smiths“-Projekt steht, in meinem Auftrag oder in meinem Namen handelt und nichts wurde jemals von mir oder meinem Team bestätigt, zugesatz oder unterzeichnet.“

Sein Beraterteam führt weiterhin aus, dass die Pressemitteilung, in der Rourkes Name als Bestandteil der „Classically Smiths“ fällt, ohne ihr Wissen und ohne ihre Zustimmung aufgesetzt wurde. Ob Andy Rourke gegen die Falschmeldung gerichtlich vorgehen möchte, ist nicht bekannt.

Ein Jahr nach dem 30. Geburtstag von THE QUEEN IS DEAD erschien zuletzt übrigens eine Re-Issue des wohl erfolgreichsten Albums der Band. Schon damals machten sich viele Fans mehr oder weniger Hoffnungen auf ein Comeback von The Smiths.

The Smiths :: The Queen Is Dead – Deluxe Edition

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Nick Cave empfiehlt, Morrisseys politische Ansichten von seinem „musikalischen Erbe“ zu trennen
Weiterlesen