Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Das waren die besten Live-Acts im Jahr 2017

Umfrage: Depeche Mode oder The Kelly Family – wer stürmt zuerst auf Platz 1 der Charts?

Update: Die Kelly Family hat den Veröffentlichungstermin von WE GOT LOVE um eine Woche auf den 24.03. geschoben. Offiziell mit der Begründung, man brauche noch ein paar Tage länger im Studio. Vielleicht haben sie aber bloß Angst vor dem folgenden, nahezu aussichtslosen Konkurrenzkampf.


Am 17. März 2017 steht uns ein Kampf der Giganten ins Haus: An jenem Tag bringen sowohl Depeche Mode als auch The Kelly Family zeitgleich ihre neuen Alben heraus. Zwei Alben, die mindestens die deutsche Chartslandschaft zum Umsturz bringen dürften. Alben, die als Kommentar zur Lage unserer Welt zu verstehen sein werden und die inhaltlich kaum weiter voneinander entfernt sein könnten. Von der Musik ganz zu schweigen.

Kooperation

Die Synthiepop-Legenden nennen ihr jüngstes und insgesamt 14. Baby SPIRIT, die Hippie-Familie WE GOT LOVE. Nach allem, was man bisher weiß, thematisieren Gahan, Gore und Fletcher in ihren zwölf neuen Songs unter anderem Drohnenkriege, Fake News und Donald Trump. Angelo, Kathy, Joey und Co. hingegen erklären ihr 30. Album irgendwie, naja, bodenständiger: „Es erwarten euch viele unsere größten Hits, die mit viel Liebe neu aufgenommen werden und sehr frisch klingen. Es sind tolle neue Songs dabei und auch einige Überraschungen.“ Es braucht also keine Textanalysen, um den Grundansatz zu verstehen: Depeche Mode schauen kritisch auf die Gegenwart, die Kelly Family verklärt in die Vergangenheit.

Als Stimmungsbarometer funktionieren die bevorstehenden Chartseinstiege schon deshalb allemal: Wer höher einsteigt, hat nicht nur aller Wahrscheinlichkeit mehr Fans in Deutschland als der andere. Ein Verkaufssieg von Depeche Mode könnte auch bedeuten, dass Pop und Politik sehr wohl miteinander verknüpft sind und die Hörer von ihren Helden Antworten auf brennende Fragen der Gegenwart erwarten, die ihnen bisher keiner so recht zu geben vermochte. Verkauft hingegen die Kelly Family mehr neue Alben als Depeche Mode, mag das womöglich als Flucht in die Nostalgie zu verstehen sein. In eine Vergangenheit, in der die Welt gefühlt noch nicht so verdammt komplex war. Für ein kleines bisschen Frieden.

Die Statistik spricht für Depeche Mode: Seit 1993 (SONGS OF FAITH AND DEVOTION) erreichte jedes ihrer im Vier-Jahres-Takt erschienenen Alben Platz 1 der Charts sowie Goldstatus, EXCITER und PLAYING THE ANGEL sogar Platin. The Kelly Family schafften es dreimal auf Platz 1 der Albumcharts, dafür erreichten vier ihrer Alben Goldstatus, ALMOST HEAVEN sogar Platin. Aber mit Statistik allein lässt sich nicht jedes Match gewinnen. Fragen wir deshalb einfach vorsichtig nach.

Trendquiz: Depeche Mode oder The Kelly Family – wer stürmt zuerst auf Platz 1 der Charts?

Wem SPIRIT allein sowie Depeche Modes kommende Tour nicht reicht, der bestelle sich lieber schnell den kommenden Musikexpress: Unsere Ausgabe 04/2017 kommt nicht nur mit einer ausführlichen Titelgeschichte über Depeche Mode, sondern mit einer exklusiven Vinyl-Single daher, die Ihr wirklich sonst nirgendwo bekommt. Außer bei eBay später, für wahrscheinlich viel Geld.

>> zur DIREKTBESTELLMÖGLICHKEIT des MUSIKEXPRESS 04/2017 mit limitierter „Where’s The Revolution“-7-Inch von Depeche Mode

Alles, was Ihr über das Comeback der Kelly Family 2017 wissen müsst


Inklusive „Solo: A Star Wars Story“: Alle „Star Wars“-Filme im Ranking
Weiterlesen