Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Amazon präsentiert „Prime Day Show“ mit Billie Eilish, H.E.R. und Kid Cudi

von

Alle Jahre wieder: Am 21. und 22. Juni findet der von Amazon organisierte „Prime Day“ statt – ein Event, bei dem Prime-Kund:innen exklusive Rabatte und profitable Angebote bei dem Versand-Giganten erhalten können. Um das Event zusätzlich zu promoten, hat Amazon Music dieses Jahr die „Prime Day Show“ ins Leben gerufen, die ab dem 17. Juni 2021 30 Tage lang kostenlos online abgerufen werden kann – auch ohne Prime-Mitgliedschaft. Bei der „Prime Day Show“ handelt es sich um jeweils drei Filme von Billie Eilish, H.E.R. und Kid Cudi, die ihre Musik ästhetisch in Szene setzen.

Billie Eilish spielt neue Songs aus ihrem kommenden Album

Laut der offiziellen „Prime Day Show“-Ankündigung sind alle drei Künstler:innen für die Produktion ihrer Werke mitverantwortlich und haben teilweise sogar Regie geführt. „Prime Day Show x Billie Eilish“ nimmt die Zuschauer:innen mit nach Paris, wo der 19-jährige Popstar neue Titel aus ihrem kommenden zweiten Album HAPPIER THAN EVER zum Besten geben wird. Die Oscar-Preisträgerin H.E.R. inszeniert ihr filmisch-musikalisches Werk wiederum in dem bekannten Dunbar Hotel in L.A., das in den 1930er- und 1940er-Jahren als Mittelpunkt der Schwarzen Community galt, nachdem es von afroamerikanischen Künstler:innen wie Billie Holliday, Duke Ellington und Lena Horne bewohnt wurde. Dabei wird H.E.R. Songs von ihrem neuen Album BACK OF MY MIND spielen.

Kid Cudi performt mit dem „International Space Orchestra“

Nicht zuletzt können sich die Zuschauer:innen auch auf den Film von Rapper Kid Cudi freuen, der sich dafür in intergalaktische Sphären begibt. So heißt es, dass der Musiker den Titel seiner jüngsten Platte MAN ON THE MOON III wörtlich nimmt und die Songs gemeinsam mit dem „International Space Orchestra“ – ein Orchester, das nur aus Wissenschaftler:innen des SETI Institutes, NASA Ames Research Centers und der International Space University besteht – performen wird. Alle drei Werke sollen etwa 30 Minuten lang sein und eine Komposition aus Filmästhetik und Live-Performance ergeben.


Xatar-Biopic: Hauptdarsteller für „Rheingold“ steht fest
Weiterlesen