Spezial-Abo

Mando Diao

Mit „Hurricane Bar“ machten sich die schwedischen Mando Diao europaweit einen Namen. Durch die Hit-Single „Down In The Past“ und ihre Mischung aus Alternative und Indie Rock gelang der kommerzielle Durchbruch. Sie spielten auf allen wichtigen europäischen Festivals und gaben zudem ein MTV-Unplugged-Konzert. Ihr 2009er „Give Me Fire“ wurde Nummer Eins der Album-Charts und die Single „Dance With Somebody“ ein europäischer Hit.

Mando Diao entstand 1999 aus der Band „Butler“, die von Frontmann Björn Hans-Erik Dixgård und dem ersten Mando-Diao-Keyboarder Daniel Haglund gegründet wurde.

Die Band besteht weiterhin aus Gustaf Erik Norén (Gesang, Gitarre), Carl-Johan Fogelklou (Bass, Backings) und Samuel Giers (Schlagzeug). Daniel Haglund wurde 2004 durch Mats Björke ersetzt.

Der Weg zum Plattenvertrag gestaltete sich bei Mando Diao klassisch: stetiges Touren durch heimische Clubs zum Aufbau einer Fanbase, anschließendes Profitieren von den Kontakten der Plattenfirma, die die zunehmende Bekanntheit der Band zusätzlich anschob.

Die eingängigen Gitarren-Riffs und Melodien im Stil der 1960er und 1970er und die markanten Stimmen der beiden Sänger machten das Debüt-Album „Bring ‘Em In“ 2002 national erfolgreich. 2003 konnten sie diesen Erfolg jedoch dank eines Werbespots und ihrer darin enthaltenen Single „Lady“ international ausweiten. Anfangs noch ein Geheimtipp, entwickelten sich Mando Diao mit ihrem zweiten Album „Hurricane Bar“ 2004 zum international beachteten Newcomer. Ihre Single „Down In The Past“ wurde in ganz Europa gespielt. Auf den großen Festivals wurde die Band fester Bestandteil.

Den größten Erfolg erzielten Mando Diao 2009 mit dem Album „Give Me Fire“. Die Single-Auskopplungen „Dance With Somebody“ und „Gloria“ wurden europaweit Chartstürmer. Der Erfolg Mando Diaos wurde gekrönt durch eine Nominierung bei den MTV Europe Music Awards sowie 2010 durch eines der begehrten MTV-Unplugged-Konzerte.

2011 gab Schlagzeuger Samuel Giers seinen Ausstieg aus der Band bekannt. Im darauffolgenden Jahr veröffentlichten Mando Diao mit „Infruset“ ihr erstes Album in ihrer Muttersprache Schwedisch.

Mando Diao haben wir außerdem gefunden in:

22.04.2021:  Der Veranstalter macht sein Versprechen wahr – und bestätigt zahlreiche Acts, die eigentlich schon in diesem Jahr beim Zwillingsfestival hätten auftreten sollen. in Hurricane und Southside 2022 – mit Seeed, Kings of Leon, Deichkind, The Killers

17.07.2020:  Insgesamt befinden sich fünf neue Songs auf der Platte, mit deren Veröffentlichung Mando Diao den Corona-bedingten Festival- und Konzertausfall in diesem Jahr wiedergutmachen wollen. in „ALL THE PEOPLE“: Mando Diao veröffentlichen Überraschungs-EP

06.06.2020:  Die Sessions wurden vom 27. April bis 5. Juni jeweils von Montag bis Freitag auf unseren Websites gezeigt und sind auf MagentaMusik360 und MagentaTV weiterhin zu sehen. in #DaheimDabeiKonzerte: So war das größte Konzertprogramm des Sommers – alle Streams im Überblick



Sky Ticket kündigen: So einfach geht’s – Schritt für Schritt erklärt
Weiterlesen