Bright Eyes teilen ersten neuen Song „Persona Non Grata“ – hier im Stream

von

Nach knapp neun Jahren ist die Stille um die Bright Eyes vorbei. Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott haben nun ein neues Stück veröffentlicht. „Persona Non Grata“ entstammt den jüngsten Sessions des Trios im Studio. Noch in diesem Jahr soll es auch noch einen Nachfolger zum AlbumTHE PEOPLE’S KEY von 2011 geben. Dieses Mal aber nicht bei Saddle Creek, sondern beim Indie-Label Dead Oceans.

Hört Euch hier „Persona Non Grata“ im Stream an:

Bright Eyes – Persona Non Grata (Official Visualizer) auf YouTube ansehen

Dem Song-Release fügen die Drei ein Statement bei, das in diesen „komischen Zeiten“ etwas Hoffnung geben soll: „Wir wollten nur unsere Liebe und Solidarität an alle da draußen senden, die sich allein, verängstigt und isoliert fühlen. Ihr seid nicht alleine. Wir sitzen alle im selben Boot.“ Ihre Wahl, genau „Persona Non Grata“ als Lebenszeichen herauszubringen, erklären sie so: „Es war schwer zu entscheiden, welchen Song wir als erstes teilen, weil sie alle so unterschiedlich sind, aber dieser eine erschien uns als guter Start.“

So sieht das Single-Artwork aus:

Weiterhin beteuern sie, dass es bald noch mehr neue Musik geben würde – Coronavirus hin oder her: „Wir hatten, wie so viele andere, viele Pläne für 2020. Wir werden dieses Jahr ein neues Album veröffentlichen, egal was passiert. Wir haben auch viele Tourpläne, die wir jetzt neu bewerten müssen. Wir werden Euch über den Fortschritt auf dem Laufenden halten. Wir möchten sehr gerne auf Tour gehen und hoffen, Euch alle eher früher als später persönlich zu sehen.“

Eigentlich sollten die Bright Eyes im August auch deutsche Bühnen bespielen. Ob an diesen Plänen noch festgehalten werden kann, bleibt abzuwarten. So die bisher bestätigten Termine:

Die Deutschland-Termine von Bright Eyes im Überblick:

18. August 2020 – Hamburg, Große Freiheit 36
21. August 2020 – Berlin,Tempodrom
22. August 2020 – Frankfurt, Batschkapp
25. August 2020 – Köln, E-Werk
28. August 2020 – Münche, Muffathalle

Lest Euch hier das ganze Statement durch:

Conor Oberst hatte zuletzt mit Better Oblivion Community Center von sich Reden gemacht. Für das Projekt tat er sich 2019 mit der Singer-Songwriterin Phoebe Bridgers zusammen. Ihr gemeinsames Album erhielt von ME-Autor Jochen Overbeck fünf Sterne. „Eine Hochzeit, arrangiert im Himmel“ nannte er es. Lest hier die ganze Rezension.

 


Top 10: Das sind die beliebtesten E-Gitarren im Überblick
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €