Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

BTS „erwarten nicht so viel“ von ihrer Grammy-Nominierung

von

Am 14. März finden die diesjährigen Grammys statt. Auch die K-Pop-Boyband BTS ist nominiert. Anlässlich dessen erzählten sie nun, dass sie nicht erwarten, ihre Nominierung in einen Gewinn umzuwandeln.

Für ihren Hit „Dynamite“ sind BTS bei den 54. Grammy Awards in der Kategorie „Best Pop Duo/Group Perfomance“ nominiert. Zudem ist es die allererste Grammy-Nominierung für einen K-Pop-Act. Aufgrund der starken Konkurrenz in der Kategorie, gehen sie jedoch nicht von einem Gewinn aus.

Dennoch ist die Boyband dankbar für ihre Nominierung und die Möglichkeit auf dem kommenden Event aufzutreten. Jimin aus der Band erzählte der „Associated Press“, dass es „wirklich schwer [ist], das in Worte zu fassen“ und ergänzt: „Selbst jetzt können wir immer noch nicht glauben, dass wir nominiert wurden und bei den Grammys auftreten können.“

BTS‘ Konkurrent*innen

„Dynamite“ muss sich bei der Verleihung gegen „Rain On Me“ von Lady Gaga und Ariana Grande und „Exile“, der Zusammenarbeit von Taylor Swift und Bon Iver, durchsetzen. Doch auch Justin Biebers und Quavos „Intentions“ und J. Balvins, Bad Bunnys und Dua Lipas „Un Dia (One Day)“ sind in der Kategorie nominiert.

„Wir sind nervös und eigentlich, ehrlich gesagt, erwarten wir nicht so viel, weil wir nicht enttäuscht werden wollen, weil Lady Gaga, Taylor, Bieber – all die großen Namen nominiert sind“, erzählte BTS-Mitglied RM der Nachrichten- und Presseagentur. Auch sprach er im Interview von einer Achterbahnfahrt und davon, dass sie verwirrt seien, da diese „hin und her, hoch und runter“ verläuft.

Außerdem verrieten BTS, dass sie an neuer Musik arbeiten – und das sowohl als Gruppe als auch als Solisten. RM erzählt zusätzlich, dass der Erfolg sie als Musiker nicht negativ beeinflusst habe und sie „versuchen, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben.“

Zudem heißt es, dass sie erst zum Beginn dieser Woche sieben ihrer Outfits aus dem „Life Goes On“-Musikvideo für die Grammy Week Auktion spendeten. Diese Kleidungsstücke tragen derzeit einen geschätzten Wert von 30.000 US-Dollar (ungefähr 25.000 Euro). Nachfolgend geht der Erlös dessen an die 2008 gegründete Non-Profit-Organisation „Grammy Museum Foundation“, die Initiativen zur Musikausbildung unterstützt.

Doch nicht nur BTS spenden an die Organisation. So finden sich auf der Webseite der zu versteigerten Artikel, „Charitybuzz“, zahlreiche signierte Gitarren und handgeschriebenen Lyrics, beispielsweise von Taylor Swift, Ed Sheeran und Bruno Mars.

Seht das Musikvideo zu „Life Goes On“ hier:


Nach Haftentlassung: Schwesta Ewa will ihren Neffen adoptieren
Weiterlesen