„Burn The Stage”: K-Pop-Band BTS bekommt eigenen Film

Die Dokumentation „Burn The Stage” der Bangtan Boys (kurz: BTS) wird voraussichtlich im November in die Kinos kommen – möglicherweise auch in Deutschland. So teilte ein Fan die Antwort auf eine Anfrage zum Film an die deutsche Kinokette „Kinopolis” auf der deutschen TBS-Fanseite auf Twitter:

Die Doku wurde ursprünglich 2017 als achtteilige Serie auf YouTube veröffentlicht und soll jetzt zu einem 85-minütigen Film adaptiert worden sein. Die Band wird darin auf ihrer „Wings”-Tour von 2017 begleitet. Im Film soll es viele Aufnahmen aus dem Backstage und „Behind The Scenes”-Videomaterial zu sehen geben.

K-Pop (kurz für „Korean Popular Music”) erfreut sich auch außerhalb Koreas immer größerer Beliebtheit. Das liegt nicht zuletzt an den sieben Bangtan Boys selbst, die derzeit als einer der erfolgreichsten koreanischen Musikexporte gelten: Ende August brach ihr Song „Idol” den Rekord für die meisten Aufrufe auf YouTube in einem Zeitraum von 24 Stunden: 45 Millionen Klicks sprengten den bis dahin von Taylor Swifts „Look What You Made Me Do” gehaltenen Rekord von 43,2 Millionen Klicks.

Am 6. Oktober 2018 traten BTS im Citi Field-Stadium in New York auf und sind damit die erste K-Pop-Band, die jemals in den USA aufgetreten ist. BTS traten auf ihrer „Love Yourself”- Tour unter anderem auch in der Londoner O2 Arena auf.

Die Tickets waren, ähnlich wie für die beiden Deutschlandtermine in der Berliner Mercedes Benz-Arena, innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft.

Und so sieht das aus, wenn die BTS-Fans, die sich selbst als „Army” bezeichnen, auf die Boyband treffen:


YouTube-Rekord: K-Pop Band BTS überholt Taylor Swift
Weiterlesen