Das Geheimnis ist gelüftet: Der Track „Idontknow“ wurde von Jamie xx produziert – hier streamen

von

Er hat es ganz besonders spannend gemacht: Bereits seit einigen Monaten (also vor der ganzen Coronavirus-Sache) zirkulierte ein Track in den Playlisten vieler DJs weltweit – ohne, dass jemand wusste, von wem das Stück eigentlich stammt. Nun wurde das Geheimnis gelüftet: „Idontknow“ wurde von niemand anderem als dem britischen Produzenten und The-xx-Mitglied Jamie xx produziert. Jetzt feiert der Banger seinen digitalen Release. Ab dem 1. Mai ist der Track dann auch limitiert bei Indie-Händlern als 12“-Vinyl zu finden.

Hört Euch hier den Track an:

Einen ersten Auszug aus dem Musikvideo zu „Idontknow“ gibt es auch schon:

Jamie xx spielte „Idontknow“ erstmals im Herbst 2019 bei einem seiner DJ-Auftritte. Als er den Track daraufhin befreundeten DJs wie Four Tet, Caribou, Bicep und HAAI schickte, bauten sie diesen in ihre Live-Sets ein. So verbreitete sich das Stück in Windeseile in Clubs auf der ganzen Welt. „Idontknow“ ist Jamie xx‘ erster Solo-Track seit seines mit einem Grammy und Brit Award nominierten Debütalbums IN COLOUR, das von ME-Redakteur Albert Koch eine Bewertung von fünf Sternen erhielt.

Neben seinem Erfolg als Solo-Künstler hat Jamie xx immer auch mit seinen Freund*innen und Kolleg*innen Romy Madley Croft und Oliver Sim an Musik für The xx gefeilt. Die bisher letzte Platte, I SEE YOU, wurde im Jahr 2017 veröffentlicht. Die Veröffentlichung wurde von mehreren Konzerttouren, insgesamt drei Singles und sogar einer Mini-Dokumentation begleitet. Aktuell arbeitet das Trio an dem Nachfolgeralbum – genauere Informationen zu einem Erscheinungsdatum stehen noch aus. In einem Instagram-Post schrieben the xx am 31. Dezember 2019: „Wir freuen uns auf 2020! Wir arbeiten bereits seit einer Weile an neuer Musik und können es kaum erwarten, sie schon bald mit euch zu teilen! Wir wünschen euch das beste Jahr aller Zeiten!“

Seit ihrer Gründung 2005 haben The xx mit XX, COEXIST und I SEE YOU insgesamt drei Studioalben veröffentlicht, mit denen sie mehrfach Gold- und Platin-Status erreichten.


Romy Madley Croft von The xx: „Lesbische Akustikmusik ist ein Stereotyp“
Weiterlesen