Eminem schießt auf seinem neuen Album gegen 6ix9ine und Snoop Dogg

von

Vergangene Woche veröffentlichte Eminem sein neustes Werk MUSIC TO BE MURDERED BY – SIDE B, das man dank 16 neuer Songs, die neben den Original-Tracks des Vorgängers erschienen, getrost ein Album nennen darf. Natürlich dürfen auf einem Eminem-Album keine Disses und Provokationen in Richtung angesagter Stars fehlen. Auf dem Track „Zeus“ bekommen Tekashi 6ix9ine und Snood Dogg ihr Fett weg.

Tekashi 6ix9ine und Machine Gun Kelly werden attackiert

Eminem, der überraschende Album-Veröffentlichungen mittlerweile zu seinem Markenzeichen gemacht hat, zeigt auf dem Track „Zeus“, mit welchen Rappern er in diesem Jahr ein Problem hatte. Dazu gehört beispielsweise Tekashi 6ix9ine, der sich aufgrund seiner Kooperationen mit der Polizei, die einige Verhaftungen ehemaliger Freunde des Rappers zufolge hatte, in der HipHop-Szene recht unbeliebt gemacht hat. Direkt zu Beginn des Textes heißt es: „Sie sagt, ich sei Müll, doch hört Tekashi, B****, du hast mich verloren.“ 6ix9ine, der zugegebenermaßen nicht als großer Lyriker bekannt ist, könne demnach nicht ernsthaft mit Eminem verglichen werden. Zumindest bei YouTube konnte der Rapper mit den Regenbogen-Haaren Eminem einen Rang ablaufen.

6Ix9ines Song GOOBA wurde dieses Jahr innerhalb von 24 Stunden 41 Millionen Mal aufgerufen und brach damit einen Rekord, den Eminem zuvor mit seinem Machine-Gun-Kelly-Disstrack „Killshot“ aufgestellt hatte. Hier schließt sich ein Kreis, denn Machine Gun Kelly ist der Nächste, den der Rapper auf seinem Song attackiert: „Ich schwöre bei Gott, ihr Lieblings-Rapper [Machine Gun Kelly] wünscht, er könnte mir begegnen.“

Snoop Dogg ist ein „Hund“?

Ein anderer Kollege, der bei Eminem in Ungnade gefallen ist, ist der Rapper Snoop Dogg. „Verdammt, Dog, du warst wie ein Gott [god] für mich. Nein, nicht wirklich, ich habe „Hund“ [dog] nur rückwärts ausgesprochen.“ Dieser clevere und fiese Wortwitz, der zugegebenermaßen nur auf Englisch funktioniert, ist womöglich Ems Antwort auf ein Interview in der Radio-Show Breakfast Club, in dem Snoop nicht viel für das musikalische Werk von Eminem übrig hatte. Seiner Meinung nach, gehöre Eminem nicht zu den Top 10 der besten Rapper aller Zeiten. Diese Ansicht beruht wohl auf Gegenseitigkeit.

Das Album MUSIC TO BE MURDERED BY – SIDE B von Eminem erschien am 18. Dezember 2020.


Lady Leshurr wurden 250.000 £ angeboten um Nicki Minaj zu dissen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €