Highlight: Das solltest Du beachten, wenn Du Dein erstes Konzert organisierst

Hurricane Festival 2019: Diese Bands solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen

Endlich wieder Hurricane! Vom 21. bis 23. Juni findet in Scheeßel erneut eines der größten Festivals Deutschlands statt – zeitgleich zum Zwillingsfestival Southside in Neuhausen ob Eck. Hier verraten wir Euch, zu welchen Acts es die ME-Redaktion am kommenden Wochenende beispielsweise hinverschlagen könnte und welches Bühnen-Hopping-Muster wir empfehlen. Aber keine Frage: Auch alle hier nicht erwähnten Bands und Acts werden bestimmt für exzellente Festival-Stimmung sorgen.

Hurricane 2019: Die ME-Highlights am Freitag

Das Zelt steht, aber die Beine sind noch ein bisschen schwer von der Anreise? Dann macht Euch auf zu Neonschwarz und tanzt Euch gleich ein bisschen locker in den Hüften:

Nach dem Warm-up seid Ihr auch bereit für den Chaoten-Abriss bei Enter Shikari – die erste Flirt-Offensive des Wochenendes lässt sich dann beim Schlafzimmersound von Cigarettes After Sex starten. Und was gibt es Schöneres, als mit der neuen Festival-Bekanntschaft zu Die Höchste Eisenbahn, Ufo361 und Bilderbuch zu tanzen? Vor lauter Schwärmerei aber bitte nicht die Headliner vergessen: Das sind am Freitag nämlich Die Toten Hosen und Tame Impala, die Ihr bequemerweise nacheinander erleben könnt.

Anzeige

Hurricane 2019: Die ME-Highlights am Samstag

Erst britischer Post-Punk von Idles, anschließend US-Punk von Zebrahead für die Frühaufsteher – und mit den ersten Käsespätzle im Bauch seid Ihr spätestens um 15 Uhr mehr als bereit für Hamburger Party-Hip-Hop von Fünf Sterne Deluxe. Aber auch Frank Turner & The Sleeping Souls sowie den früheren „The Smiths“-Gitarristen Johnny Marr kann man sich bedenkenlos am Samstag auf der „Most Wanted“-Liste abstreichen, bevor uns endlich Muff Potter mit einer Reunion-Show beehren.

Tipp: Tut euch nach Morrisseys Ex-Kollegen einen Gefallen und bleibt für die Deutschpunks Pascow – zu AnnenMayKantereit schafft Ihr es trotzdem noch. Bei den Headlinern muss man sich am Samstag allerdings entscheiden: Ein komplettes Set von Mumford & Sons sehen oder doch lieber die Legendenpunks Descendents live feiern? Aber keine Sorge, nach dieser Entscheidung wird’s einfacher: Entweder Ihr habt nach so einem langen Tag noch Kraft zum Abspacken mit Steve Aoki oder Ihr verzieht Euch langsam gen Campingplatz – mit kleinem Abstecher bei der Motorbooty!-Aftershow-Party versteht sich.

Hurricane 2019: Die ME-Highlights am Sonntag

Kommt früh in die Hufe, sonst verpasst Ihr eine der besten Surfpunk-Bands, die Kalifornien momentan zu bieten hat.

Los geht’s bereits um 12 Uhr, danach könnt Ihr ja noch mal für einen Nap im Klappstuhl versinken, bis Euch Bear’s Den um 14.45 Uhr und The Streets um 16.15 Uhr zurück in die Realität holen. Auch ein kleiner Besuch beim finnischen Neonhaarben-Fan Alma lohnt sich:

Beim Endspurt werdet Ihr dann noch mal richtig gefordert: Nicht nur ist zu erwarten, dass Christine & The Queens eine der besten Shows des Festivals abliefern werden, auch mit den Headlinern The Cure und Foo Fighters dürfte es ein Abend werden, der das Hurricane 2019 würdig enden lässt.

Hier noch einmal der komplette Timetable vom Hurricane Festival 2019 zum Downloaden und Ausdrucken.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Peter Doherty in Wien: Wenig Lärm um viel
Weiterlesen