Highlight: 15 Frauen, die die Deutschrap-Szene gerade ordentlich aufmischen

Juju gewinnt bei den MTV EMAs den Preis als „Best German Act“ – und setzt sich gegen Rammstein durch

Rapperin Juju hat bei den „MTV European Music Awards“ die Auszeichnung als „Best German Act“ abgeräumt. Neben der Berlinerin waren namhafte Acts wie Rammstein, Marteria und Casper als Duo, Luciano und AnnenMayKantereit in derselben Kategorie nominiert.

Juju feierte ihren Sieg via Instagram gemeinsam mit Kollegin Loredana, die bei den diesjährigen EMAs die Kategorie „Best Swiss Act“ für sich entscheiden konnte. „FRAUENRAP ÜBERNIMMT!!!“, jubelte das ehemalige SXTN-Mitglied, bevor sie sich herzlich für die Auszeichnung bedankte.

Damit hatten die beiden Rapperinnen mehr Glück als der US-amerikanische Superstar Ariana Grande. Obwohl die beliebte Pop-Sängerin gleich siebenmal für einen EMA nominiert war, reichte es schließlich in keiner der Kategorien für einen Preis.

Gemeinsam mit Nura gründete Juju 2014 das Rap-Duo SXTN und erlangte so in Deutschland vor allem durch die häufig feministischen und provokanten Songtexte erstmals Berühmtheit. Mit ihrem Debütalbum LEBEN AM LIMIT erreichten die beiden Platz 8 der deutschen Charts. Ende Oktober 2018 äußerte sich Juju erstmals zu einer möglichen Trennung des Duos. Im Dezember desselben Jahres folgte die offizielle Bestätigung.

„BLING BLING“ bei Amazon.de kaufen

Seitdem hat Juju 2019 ihr erstes Soloalbum BLING BLING veröffentlicht, das es auf Platz 3 der deutschen Album-Charts schaffte. Ihre Songs „Melodien“ (mit Capital Bra) und „Vermissen“ (mit Henning May) erreichten sogar die Spitze der deutschen Single-Charts.


Von Juju bis Yassin: Eine Chronologie der Solo-Releases im Deutschrap 2019
Weiterlesen