Kanye West läuft mit „Fantomas“-Maske durch New York

von

Zuletzt machte Ye – der Rapper hat es tatsächlich geschafft, seinen Namen von Kanye West zu Ye zu ändern – im September 2021 mit einen Trip nach Berlin auf sich aufmerksam, wo der Musiker mit einer schwarzen Sturmmaske durch die Gegend schlenderte. Überhaupt nicht auffällig, das Ganze. Nun hat er noch einen drauf gesetzt: Am Dienstag (19. Oktober) wurde Ye gesehen, wie er mit einer gewöhnlichen Baseballkappe, einer Sonnenbrille und einer Balenciaga-Lederjacke durch New York spazierte – inklusive einer verstörenden Gummi-Maske, die seinen Hals und das ganze Gesicht verdeckte.

Die Gummimaske glich dem Gesicht eines Erste-Hilfe-Dummys

Auffällig an der Maske war vor allem ihre helle Farbgebung: Die Gummimaske glich dem Gesicht eines Erste-Hilfe-Dummys – mit Glatze, simplen Gesichtszügen und einer hellen Hautfarbe. Eine andere Maske, die West trug, ist die von Fantomas aus der französischen Filmreihe mit Louis de Funès.

Was sich der DONDA-Interpret dabei gedacht hat, wird in nächster Zeit wohl erstmal keiner erfahren. Zuletzt wurde öffentlich, dass Kanye West laut TMZ am 21. September ein Patent angemeldet haben soll, um unter dem Namen seiner Mutter und seines Albums DONDA eine Reihe an Technikprodukten herauszubringen. Zu diesen Geräten sollen demnach Elektronik wie Tablets, Lautsprecher und Surroundsound-Anlagen zählen.

Stellt Ye bald Smartwatches, Smartglasses und tragbare Aktivitätstracker her?

Wie zu erwarten wolle West dabei Technik und Design verbinden, etwas, das bisher vor allem Apples Markenzeichen war. Das könnte bedeuten, dass Smartwatches, Smartglasses, tragbare Aktivitätstracker und Schutzhüllen für Tablet-Computer oder ähnliches in Wests Produktion fallen. Zeitgleich ist die Scheidung von seiner Ex-Frau Kim Kardashian in vollem Gange. Yes jüngstes Album DONDA erschien im August 2021 und landete auf dem ersten Platz der US-amerikanischen Charts.


Exklusive Videopremiere: Gewalt – „Es funktioniert / Paradies“
Weiterlesen