Kanye West: Petition zur Streichung aus Coachella-Line-up gewinnt an Zuspruch

von

Eine von dem Nutzer „Kim Pete“ gestartete Change.org-Petition zur Streichung von Kanye West aus dem Coachella-Programm hat seit dem 17. März bereits über 28.000 Unterschriften erhalten – und gewinnt seit einigen Tagen mehr und mehr an Zuspruch.

„In letzter Zeit droht er anderen sogar mit körperlicher Gewalt“

Zur Begründung der Petition mit dem Titel „Remove Kanye from Coachella!“ heißt es: „Seit über einem Jahr beobachten wir, wie Kanye Kim, Pete und andere belästigt, manipuliert und verletzt. Niemand scheint sich ihm widersetzen zu wollen, und diejenigen, die es tun, setzt er ebenfalls unter Beschuss. In letzter Zeit droht er anderen sogar mit körperlicher Gewalt. Es ist lächerlich, dass er das einfach so tun darf. Coachella (und andere Marken, die noch mit ihm zusammenarbeiten) sollten sich schämen und ihm keine Plattform mehr bieten.“

Das Enfant terrible beißt auf Granit

Letzter Anstoß des Cancel-Gesuchs war wohl eine auf Instagram verbreitete rassistische Anfeindung Wests gegen Trevor Noah. Im Vorfeld hatte der Kabarettist und Moderator Noah den Umgang des Rappers mit seiner Noch-Frau Kim Kardashian in einer Folge der „Daily Show“ kommentiert und als „erschreckend“ bezeichnet. Anfang dieses Monats hat West ein animiertes Video zu seiner aktuellen Single „Eazy“ veröffentlicht. Darin entführt und misshandelt eine Attrappe des 44-jährigen den Komiker Pete Davidson – aktueller Freund von Kardashian. Das Verhalten von West zieht bereits erste Folgen nach sich: Zumindest vorübergehend hat Instagram das Profil des Musikers offline genommen; erst gestern wurde publik, dass die Grammys einen Auftritt des selbsternannten „Yeezus“ gestrichen haben.

Wests paranoide Gebaren

Das Coachella-Festival findet vom 15. bis 17. April und vom 22. bis 24. April in Indio in Kalifornien statt. Als Headliner sind unter anderem Kanye West, Billie Eilish und Harry Styles vorgesehen. Schon vor Wests Ausfällen gegenüber Kim Kardashian und Pete Davidson gab es Kontroversen rund um seinen Auftritt. So hatte er damit gedroht, sein Konzert abzusagen. Wahnwitziger Grund: Billie Eilish hatte einem Fan in Atemnot während einer Show geholfen, indem sie ihren Gig für einige Minuten unterbrach. „Ich mache erst weiter, wenn es den Leuten besser geht“, sagte Eilish damals. Das wiederum hatte West als Beleidigung gegenüber Travis Scott empfunden: „Trav wird mit mir beim Coachella sein, aber jetzt muss sich Billie entschuldigen, bevor ich auftrete“, schrieb er in einer Bildunterschrift.

Ursprünglich sollte Travis Scott auf dem Coachella-Festival als Co-Headliner auftreten, wurde aber aus dem Programm gestrichen, nachdem während einer Show auf dem Astroworld Festival eine Massenpanik ausgebrochen war, die zehn Menschen das Leben kostete und hunderte Verletzte zur Folge hatte. Dem Musiker wird vorgeworfen, verzweifelte Zurufe von Fans ignoriert und sein Konzert auch dann fortgesetzt zu haben, als bereits Menschen gestorben waren.


Emeli Sandé: „Ich sollte mich einfach in den Menschen verlieben, in den ich mich eben verliebe“
Weiterlesen