Highlight: 10 bedeutsame Protest-Songs der Musikgeschichte

Klima-Streik in Hamburg: Bosse, Enno Bunger und Henning May treten auf der Demonstration auf

Am Freitag, den 20. September 2019, findet der weltweit zweite Klima-Streik statt. In ganz Deutschland sind Demonstrationen in über 450 Orten geplant. Darunter auch in allen Großstädten.

In Hamburg wurde jetzt vermeldet, dass mehrere musikalische Künstler die Hauptdemonstration unterstützen und begleiten werden. Bisher sind die folgenden Acts bestätigt: Bosse, Enno Bunger, Henning May (AnnenMayKantereit), Mal Éléve (Irie Révoltés) Mia und Milliarden.  Dies teilte „Friday For Future Hamburg“ via Instagram mit. Zudem verrieten sie, dass sie weitere Künstler verkünden werden, die live auf der Demonstration zu hören werden sein.

Die Friday-For-Future-Bewegung findet zunehmend prominente Unterstützung. So haben The 1975 zum Beispiel einen eigenen Song mit Greta Thunberg aufgenommen, die als Aushängeschild der Bewegung gilt. Für den weltweiten Klimastreik und die damit verbundenen Demonstrationen haben national zudem Künstler wie YouTuber Rezo, Joris, Silbermond und Udo Lindenberg aufgerufen.


Die Demonstration in Hamburg beginnt um 12:00 Uhr am Jungfernstieg. Dafür arbeiten Fridays For Future in Hamburg mit mehreren Umweltverbänden, der Nordkirche, anderen Klimabewegungen sowie erstmalig auch mit Gewerkschaften, z.B. dem DGB, zusammen.

Anlass des Klimastreiks ist die in New York stattfindende UN-Klimakonferenz, auf der grundlegende Beschlüsse in Sachen Klimaschutz für die nächsten Jahre festgelegt und besprochen werden sollen, sowie die Veröffentlichung des Maßnahmenkataloges für Klimaschutz der Bundesregierung.


Ich glaub‘ der singt vom Wald: 7 Songs, in denen es ums Klima geht
Weiterlesen