Fotos & Eindrücke

Lizzo live in Berlin: Schubladensprengung mit beachtlichen Vocals


Am 14. November 2019 spielte Lizzo das zweite von insgesamt drei Deutschlandkonzerten in diesem Jahr. Ihre aktuelle Europatour führte die US-amerikanische Sängerin und Rapperin am Vortag nach Köln und von dort aus nach Berlin. Am 15. November wird Lizzo in der Münchener Tonhalle ihr vorerst letztes Deutschlandkonzert geben.

Trotz Lizzos unumstritten beachtlicher Stimme wurde das Konzert in Berlin verschieden wahrgenommen. „Die glatt polierten Live-Produktionen und der durchgetaktete Konzertablauf schaffen auch ein idealisiertes Bild von Lizzo, das doch öfter im Widerspruch zu ihrer Message von ‚Liebe dich wie du bist‘ steht“, schrieb etwa „rbb24“Die „Berliner Zeitung“ hingegen empfand: „So ein Lizzo-Konzert ist eine ganzheitlich inspirierende Kommunikation.“ Und die „Berliner Morgenpost“ fasst zusammen: „Heute Abend gilt: Geschlecht, Sexualität, Aussehen spielen keine Rolle. 90 Minuten Utopie, Flöten-Soli der Künstlerin inklusive. Es könnte alles so einfach sein.“

Auch wir haben einen Fotografen in die Columbiahalle geschickt. Seht oben unsere Fotos von Lizzos minimalistischer, dafür aber umso mitreißenderer Bühnenshow.

Und hier zwei kurze Videomitschnitte aus Berlin und Köln:

Lizzos neues Album erschien im Mai

Lizzo veröffentlichte am 17. Mai 2019 ihr Durchbruchalbum CUZ I LOVE YOU. Dabei handelt es sich bereits um das dritte Studioalbum der aus Detroit, Michigan stammenden Sängerin. Schon 2013 erschien ihr Debüt LIZZOBANGERS, zwei Jahre später folgte BIG GRRRL SMALL WORLD. In ihrer Musik kombiniert die studierte Flötistin seit jeher verschiedene Musikstile, wie Pop, R’n’B und HipHop. Dabei setzt sie sich immer wieder für Diversität und Body Positivity ein und fordert ihre Fans zur Selbstliebe auf.

Über ihr aktuelles Album äußerte sich die Musikerin in einem Interview wie folgt: „Das Beste an der Veröffentlichug von CUZ I LOVE YOU ist die Möglichkeit, es live performen zu dürfen. Wenn man die Songs schreibt, kann man es kaum erwarten, sie mit der Öffentlichkeit zu teilen. Gerade bei Songs wie ‚Juice‘ und ‚Cuz I Love You‘ ist es schwierig, sie monatelang unter Verschluss zu halten. Oder die Tatsache, dass Missy Elliot auf dem Album zu hören sein wird – ab einem gewissen Punkt könnte man förmlich explodieren. Deswegen habe ich mich ganz besonders auf die Tour gefreut und die Chance, meine Songs mit der Öffentlichkeit zu teilen.“

Während ihrer Album-Release-Party in einem Stripclub in Hollywood am 30. Januar erklärte die Sängerin außerdem, dass sie rund drei Jahre an CUZ I LOVE YOU gearbeitet habe. Neben Missy Elliot ist auch Rapper Gucci Mane darauf zu hören.


Essenslieferantin verklagt Lizzo wegen Verleumdung
Weiterlesen