Mighty Oaks im Livestream mit  


Luis Ake umarmt mit „Umweg“ den großen Pop und Pathos

von

Luis Ake hat mit „Umweg“ und „Krafter“ zwei neue Auskopplungen aus seinem am 17. September erscheinenden Album LIEBE veröffentlicht. Darin verhandelt er die unterschiedlichen Facetten jenes Gefühls. „Umweg“ ist ein exaltierter Popsong, der – zumindest ging es dem Autor dieses Textes so – das Ohr nach dem einmaligem Hören nicht mehr verlässt.

Im Song beschreibt der Dandy den misslichen Umstand, wenn die verflossene Liebschaft in der Nachbarschaft wohnt und man zwangsläufig immer wieder an vergangene, glückliche Stunden denkt. Bisweilen kann jene Erinnerung so sehr schmerzen, dass man sich dazu entscheidet, Umwege in Kauf zu nehmen. Der Musiker, der fast immer in Anzügen zu sehen ist, über das Stück: „Die Umwege sind eher Konstrukte, die einem helfen sollen, sich von der Vergangenheit zu lösen“. Das Thema des Songs wird von einer fröhlichen Stimme, poppigen Synth-Harmonien und treibenden Drums konterkariert. Es ist ein Popstück im Zeichen des großen Pathos.

Luis Ake

Ake über Animation: „Er hat sogar meinen Porsche in 3D nachgebaut“

Das Musikvideo produzierte der costaricanische Filmemacher Julian Gallese. Ake über seinen Freund:

Ich freue mich riesig, ihn für das Video an Bord zu haben. Sein humorvoller Stil passt perfekt zum Ton des Songs. Die Umwege, die im Text des Liedes beschrieben werden, führen im Video mitten in der Wüste zusammen und provozieren eine spontane Party. Ich liebe positive Stimmung, die perfekt zum versöhnlichen Ende des Songs passt. Und das Wichtigste ist: Er hat sogar meinen Porsche in 3D nachgebaut!

Aufgenommen und produziert wurden die Lieder von Minneapolis-Sänger und Dagobert-Produzent Konrad Betcher in den Vogesen in Frankreich. Betcher bezeichnet die Zusammenarbeit als „sehr progressiv und fokussiert“, und weiter: „Luis weiß ja vom Sound her sehr gut, was er will. Das macht dann Bock – dieses 80er-, Anfang-90er-, New-Order-, Pet-Shop-Boys-, Grönemeyer-Gefühl.“

Cover vom kommenden Album „Liebe“

Über Luis Ake

Luis Ake begann seine musikalische Laufbahn als Technoproduzent und Gitarrist. Man kann ihn sogar auf einigen Songs von Travis Scott, Kendrick Lamar und Kanye West hören. 2019 veröffentlichte er sein Debütalbum BITTE LASS MICH FREI auf Mansion & Millions. Die Stücke jener Platte waren von Herzschmerz geprägt. Der Song „Circus der Ratten“ landete damals in der ME-Best-New-Artists-Playlist. Ake bezeichnet sich selbst als Schlagersänger, die Stücke erinnern aber auch immer wieder an die Neue Deutsche Welle, Synth-Pop und enthalten Spuren von Rap und elektronischen Club-Klängen.

Alexis Theis Alexis Theis

Frau Lehmann liefern mit „Sommer“ die Musik zum Rendezvous
Weiterlesen