Morrissey behauptet: BMG hätte ihn „fallen gelassen“

von

Nach zahlreichen absurden, rassistischen und verwirrten Aussagen in den vergangenen Jahren wittert Morrissey nun die Verschwörung in den eigenen Reihen: In einem Statement auf seiner Website moniert der Musiker, dass er von seinem Plattenlabel BMG „fallen gelassen“ worden sei, nachdem das Label einen neuen Manager eingestellt hatte, der die Künstlerliste „diversifizieren“ wolle. „Diese Nachricht passt perfekt zu dem unerbittlichen, galaktischen Schrecken des Jahres 2020“, schreibt der britische Musiker in der Erklärung. „Wir wären verrückt, irgendetwas Positives zu erwarten.“

Weiterhin heißt es auf seiner Website von Morrissey: „Nach der Veröffentlichung von I AM NOT A DOG ON A CHAIN im März 2020 (Nr. 1 Schottland, Nr. 1 Polen, Nr. 3 Großbritannien, Nr. 3 Frankreich, Nr. 10 Spanien, Nr. 13 Deutschland, Nr. 2, Nr. 9, Nr. 17, Nr. 18 U.S.A. – je nachdem, welchen offiziellen Charts man folgt), hat BMG einen neuen Executive ernannt, der kein weiteres Morrissey-Album will. Stattdessen hat der neue BMG-Vorstand neue Pläne für „Diversität“ innerhalb der BMG-Künstlerliste angekündigt, und alle geplanten Morrissey-Veröffentlichungen/Veröffentlichungen von BMG wurden verworfen.“ Deshalb, so der Brite, sei er „wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Label, das bereit ist, seine Musik zu veröffentlichen“.

Morrissey führt weiter aus: „Meine drei Alben bei BMG waren die besten meiner Karriere, und ich stehe bis zum Tod zu ihnen. Sie aufzunehmen war eine entscheidende Phase in meinem Leben, und dafür danke ich dem früheren BMG-Team und allen Beteiligten. Es ist mir nach wie vor wichtig, Musik auf meine eigene Art zu machen, und ich möchte nicht bei einem Label sein, das seinen Künstlern so genau vorschreibt, wie sie sich zu verhalten haben – vor allem, wenn das Wort ‚Talent‘ bemerkenswerterweise nie erwähnt wird.“

Nun hat sich das Plattenlabel BMG zu Morrisseys Vorwürfen und Anschuldigungen geäußert. So sagte ein Sprecher des Labels zu der britischen Zeitschrift „Mirror“: „BMG hat in den letzten drei Jahren drei außergewöhnliche Top-10-Alben von Morrissey veröffentlicht, darunter einige der besten Arbeiten seiner Karriere. Dieser Drei-Alben-Deal ist nun zu Ende. Wir wünschen ihm alles Gute für das nächste Kapitel seiner Karriere. BMG repräsentiert weiterhin einen Großteil von Morrisseys Katalog und arbeitet mit seinem Team zusammen, um sicherzustellen, dass er die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient.“

Morrisseys jüngste Veröffentlichung ist ein Live-Duett mit David Bowie von dem T. Rex-Hit „Cosmic Dancer“, das im Jahr 1991 im Forum von Los Angeles aufgezeichnet wurde. Im März 2020 erschien mit I AM NOT A DOG ON A CHAIN sein neuestes Album, das von ME-Redakteur Thomas Winkler 1,5 von 6 Sternen erhielt.


David Bowie: Sohn Duncan Jones äußert sich zum 5. Todestages seines Vaters
Weiterlesen