Highlight: Diese fünf britischen Coming-Of-Age-Serien müsst Ihr kennen

Netflix hat schon wieder einen Hollywood-Kinofilm gekauft

Netflix lässt nicht nur Serien und Filme in Eigenproduktion herstellen, der Streaming-Riese kauft in letzter Zeit auch immer wieder gerne bereits abgedrehte Hollywood-Produktionen ein und fügt sie zum eigenen Portfolio hinzu. Zuletzt geschehen mit „The Cloverfield Paradox“ (hier unsere Kritik), aber auch „Annihilation“ von Alex Garland hat sich Netflix schon einverleibt. Nun folgte der nächste Einkauf.

Netflix auf Shopping-Tour

So hat „The Hollywood Reporter“ verkündet, dass sich Netflix die Rechte an dem Film „Extinction“ mit Michael Peña und Lizzy Caplan gesichert hat. Regie führt Ben Young, der 2016 bereits mit „Hounds Of Love“ auf sich aufmerksam gemacht hat. Bei dem Streifen handelt es sich um einen Sci-Fi-Thriller und darum geht es:

Ein Mann wird von wiederkehrenden Alpträumen geplagt, in denen er seine Familie verliert. Als die Erde von Außerirdischen überfallen wird, kämpft er um das Überleben seiner Familie und entdeckt dabei auch eine unbekannte Kraft.

Universal hatte „Extinction“ schon im November 2017 aus dem eigenen Programm genommen, ursprünglich sollte er am 26. Januar 2018 in den US-Kinos anlaufen. Nun wird er aber später in diesem Jahr in der Mediathek von Netflix landen. Ein konkretes Datum gibt es aber noch nicht.

Aus diesen Gründen ist Netflix eigentlich ziemlich scheiße


Warum es wirklich gute Serien trotzdem manchmal schwer haben
Weiterlesen