Norah Jones covert „Black Hole Sun“ in Detroit

von

Eine Woche nach Chris Cornells Tod trat Norah Jones im Fox Theatre in Detroit und damit genau dort auf, wo Cornell mit Soundgarden sein letztes Konzert spielte. Zu dessen Ehren coverte Norah Jones mit „Black Hole Sun“ den Hit von Soundgarden, dem sich in den vergangenen Tagen schon viele Musiker vor ihr annahmen. Jones aber ist viel mehr als „nur“ ein Cover, sondern eine ganz eigene Interpretation gelungen:

https://www.youtube.com/watch?v=GfFndn2fIJc

Neben Jones coverten unter anderem Ryan Adams, Bush, Incubus, Metallica und Aerosmith den Soundgarden-Klassiker. In Toronto sang ein 225-köpfiger Chor „Black Hole Sun“ ein.

Chris Cornell starb mit 52 Jahren am 17. Mai 2017 in Detroit. Er beging Selbstmord. Cornells Ehefrau Vicky hat jüngst einen offenen und bewegenden Abschiedsbrief an ihren Mann vereöffentlicht.


Sommerabschied: Diese Alben bringen Euch durch den goldenen Herbst
Weiterlesen