Highlight: 15 Frauen, die die Deutschrap-Szene gerade ordentlich aufmischen

Preis für Popkultur 2019: Das sind die Nominierten

Am 02. Oktober 2019 wird zum insgesamt vierten Mal der Preis für Popkultur im Berliner Tempodrom verliehen. Dabei handelt es sich um einen reinen Jurypreis ohne Publikumsabstimmung. Das Publikum wurde dafür im Vorfeld dazu aufgerufen, Vorschläge für die Nominierungen einzureichen.

In insgesamt zwölf Kategorien kämpfen nun 61 Nominierungen um die jeweiligen Auszeichnungen. Dabei sind mehrere Künstler gleich mehrfach nominiert. Deichkind sind gleich viermal nominiert, dabei treten sie in der Kategorie „Lieblingsvideo“ sogar gegen sich selbst an. Rapper Dendemann ist dreimal nominiert. Mine, Fatoni, Tua, das Produzenten-Team KitschKrieg, Rammstein und Marteria sind jeweils zweimal nominiert. Auch AnnenMayKantereit stehen dreimal auf der Liste, jedoch nur einmal alleine. Bei den anderen Nennungen handelt es sich um Gastbeiträge.

Neben diversen Musikerinnen, Musikern, Künstlern und Bands sind dieses Jahr auch wieder soziale Engagements, journalistische Arbeiten und spannende Projekte, Ideen und Kampagnen für einen Preis nominiert.

So ist zum Beispiel Fynn Kliemann mit seinem Album NIE nicht für einen reinen musikalischen Preis nominiert, sondern in der Kategorie „Spannendste Idee/Kampagne“. Dies liegt daran, dass er im Herbst 2018 sein Album auf eine unkonventionelle Art veröffentlichte: Zum einen geschah nahezu alles, was mit dem Produktionsprozess zu tun hatte, in Eigenregie, zum anderen wurden auch nur exakt so viele CDs und Platten hergestellt, wie es Vorbestellungen gab.

Das ist die Shortlist der Nominierten des Preises für Popkultur 2019:

Lieblings-Solokünstlerin
Alice Merton
Haiyti
Lary
Mine
Sophie Hunger

Lieblings-Solokünstler
Bosse
Chilly Gonzales
Dendemann
Fatoni
Nils Frahm
Tua

Lieblingsband
AnnenMayKantereit
Deichkind
Gurr
Leoniden
SEEED

Lieblingsproduzent/in
Kat Frankie
KitschKrieg
Max Rieger
The Krauts
Tua

Lieblingsalbum
Dendemann – da nich für!
Fatoni – Andorra
Marteria & Casper – 1982
Mine – Klebstoff
Tua – Tua

Lieblingslied
KitschKrieg feat Cro, AnnenMayKantereit & Trettmann – 5 Minuten
Deichkind – Richtig Gutes Zeug
Juju – Vermissen
KUMMER – 9010
Mine – 90 Grad

Lieblingsvideo
Deichkind – Richtig Gutes Zeug
Deichkind – Wer Sagt Denn Das?
Dendemann – Keine Parolen
Fatoni – Clint Eastwood
Rammstein – Deutschland

Beeindruckendste Live-Performance
Beatsteaks – Parkbühne Wulheide
Drangsal – Huxelys Neue Welt Berlin
K.I.Z – Nur für Frauen – Max-Schmeling-Halle Berlin
Marteria – Ostseestadion Rostock
Rammstein – Olympiastadion Berlin

Hoffnungsvollste/r Newcomer/in
Alli Neumann
Giant Rooks
Ilgen-Nur
Mia Morgan
OG Keemo

Schönste Geschichte
Anja Rützel – „Und wie lit ist dein Avocadotoast?“ (Spiegel Online)
Daniela Ammermann, Torben Hodan – „Shirin David: Warum der Hass gegen sie ungerechtfertigt ist“ (DIFFUS)
Klaus Fiehe – „Fiehes Musikalische Empfehlung: Rammstein“ (1LIVE)
Rezo – „Die Zerstörung der CDU“
Y-Kollektiv – „Der Rap Hack: Kauf dich in die Charts!“

Spannendste Idee/Kampagne
#RKELLYSTUMMSCHALTEN – Sexualverbrechen keine Bühne geben
#wirsindmehr
Fynn Kliemann – nie
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal – Kein Bier für Nazis
Joko & Klaas gegen ProSieben – 15 Minuten

Gelebte Popkultur
#wirsindmehr – Festival in Chemnitz
Blue Shell – 40 Jahre Clubgeschichte in Köln
Immergut Festival – Aufbau Immergut: Für Musik und Haltung von morgen
Mitra Kassai – OLL INKLUSIV Initiative für Menschen 60+
Record Store Day
3sat – ZDF@BAUHAUS

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


„Jamel Rockt Den Förster“ 2019: Was Ihr jetzt noch wissen müsst
Weiterlesen