Spezial-Abo
🔥16 Musiker, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Radiohead nehmen sich 2020 ein Jahr Auszeit voneinander

Da müssen Fans wohl erst einmal schlucken: Vier Jahre ist es her, dass Radiohead ihr gefeiertes Album A MOON SHAPED POOL veröffentlichten – und jetzt heißt es noch eine ganze Weile auf neue Musik warten. Radiohead-Schlagzeuger Philip Selway verkündete, die Band plane „ein Jahr Auszeit zu nehmen“, um sich auf ihre jeweiligen Soloprojekte zu konzentrieren.

„Wir führen immer wieder Gespräche miteinander, aber wir haben immer andere Projekte am Laufen“, sagte Selway gegenüber dem NME. „2020 wird ein Jahr ohne Radiohead, aber wir werden das wieder aufgreifen.“ Ob sich die Band 2021 erneut zusammenfinden wird, wollte Selway zwar nicht offiziell bestätigen, betonte aber, dass sie weiterhin in Kontakt miteinander stehen.

Vergangenen Monat begeisterten Radiohead ihre Fans, als sie erst ihre gesamte Diskographie auf YouTube zur Verfügung stellten und daraufhin eine umfangreiche Online-Bibliothek mit vergriffenen Merchandise-Artikeln und Archivmaterial ins Leben riefen. Von einem Ende der Gruppe kann somit längst nicht die Rede sein, auch wenn sich Thom Yorke, Johnny Greenwood, Ed O’Brien, Colin Greenwood und Philip Selway zeitgleich bereits eigenen Projekten zuwandten.

So schrieb Frontmann Thom Yorke 2018 den Soundtrack zum Horrorfilm „Suspiria“, bevor er im vergangenen Jahr sein gefeiertes Soloalbum und den Kurzfilm ANIMA veröffentlichte. Dieses Jahr soll außerdem das lang erwartete Soloalbum von Radiohead-Gitarrist Ed O’Brien erscheinen.

A MOON SHAPED POOL ist das neunte Studioalbum der britischen Alternative-Rockband und wurde vom Musikexpress mit fünf von sechs Sternen bewertet. Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 haben Radiohead 40 Millionen Tonträger verkauft und wurden vergangenes Jahr in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.


#LetTheMusicPlay: Diese Künstler*innen fordern staatliche Hilfe für britische Live-Musikbranche
Weiterlesen