Smudo über Impfgegner*innen: „Mitdenken statt Querdenken“

von

In dem Song „Irgendwann“, den die Fantastischen Vier kürzlich veröffentlichten, geht es u.a. um die Corona-Pandemie und die Querdenker-Bewegung. In einem Interview richtet Smudo nun eine klare Nachricht an Impfgegner*innen.

Worum geht es in „Irgendwann“?

Dass die Fantastischen Vier in „Irgendwann“ Bezug auf die aktuelle Situation nehmen, wird durch Zeilen wie „Und überall wieder nur Theorien, blindes Vertrauen, Verbote, Phobien“ zwar angedeutet, jedoch nicht ausdrücklich klar. Als Smudo in einem Interview mit der „Bild“ nach der Botschaft des Liedtextes gefragt wurde, antwortete er: „Lasst uns das hier zusammen und miteinander und mit möglichst wenig Blessuren durchstehen. Haltet durch. Mitdenken statt Querdenken.“ Des Weiteren machte er seine eigene Position zum Thema „Corona-Impfung“ deutlich: „Ich verstehe uns, also die Gesellschaft, als Wirt für dieses Virus. Und als Wirt sollte ich versuchen, die Krankheit loszuwerden.“ Er selbst werde sich sofort impfen lassen, sobald er die Möglichkeit bekäme.

Smudo folgt Verschwörungstheoretiker*innen auf Telegram

Für Smudo gäbe es durchaus Gründe sich mit den Aussagen von Verschwörungstheoretiker*innen zu beschäftigen. Er selbst hätte zumindest einige dieser Leute, darunter auch den Sänger Xavier Naidoo, der weiterhin die Verbreitung von Falschinformationen vorantreibt, auf dem Messenger-Dienst Telegram abonniert: „Nicht nur aus Gründen der Unterhaltung, sondern auch zur Bildung. Das sind brandaktuelle Radikalisierungs-Fallstudien.“ Auf einer emotionalen Ebene könne er zwar die Sorgen der Menschen verstehen, jedoch lege für ihn der medizinische Segen durch Schutzimpfungen auf der Hand. Impfgegner*innen sollten seiner Meinung nach eine „deutliche Minderheit“ bleiben, um den Rest nicht zu gefährden.

Fanta 4 entwickeln Corona-App „Luca“

Für das kommende Jahr wünsche sich der Rapper neben möglichen Konzerten der Fanta 4 die hauseigene Corona-App „Luca“ voranbringen zu können. Die App, die darauf abzielt, die Kontaktverfolgung zu erleichtern und Kultur-Veranstaltungen wieder möglich zu machen, wurde von den Fantastischen Vier mit initiiert und soll die Arbeit der Corona-Warn-App ergänzen. Bis jetzt hofft der Musiker noch auf politische Unterstützung für das Projekt. In einem Interview mit „T-Online“ sagte der Rapper: „Wir haben eine Lösung (…) und weder Gesundheitsminister Jens Spahn noch Christian Drosten rufen mal zurück.“

Das letzte Album der Fantastischen Vier CAPTAIN FANTASTIC erschien am 27. April 2018.


Pop Smoke ist auf dem neuen DMX-Album zu hören
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €