Highlight: 30 Jahre World Wide Web: Mit diesen 10 Erfindungen hat das Internet die Musikwelt verändert

Spotify führt eigene Story-Funktion für Musiker ein

Spotify hat verkündet, zukünftig eine Story-Funktion für Musiker anbieten zu wollen.

Die Social-Media-Plattformen Instagram und Facebook verfügen bereits seit geraumer Zeit über ein solches Feature. Hiermit können Nutzer Fotos, Videos, Umfragen und anderen Content mit ihren Followern teilen, der nach 24 Stunden wieder gelöscht wird.

Interpreten, die über ein Spotify-Profil verfügen, sollen somit dazu in der Lage sein, ihren Fans einen privaten Einblick in ihr Leben und ihren Schaffensprozess zu gewähren. Geteilte Inhalte sollen auf dem Bildschirm der Nutzer erscheinen, wenn diese einen Track des jeweiligen Künstlers abspielen.

Kooperation

Zuletzt hatte Spotify mit seinem von „Genius“ präsentierten „Behind The Lyrics“-Feature bereits eine ähnliche Funktion eingeführt. Dieses blendet beim Abspielen eines Songs interessante Informationen über den jeweiligen Track ein.

Billboard zufolge sollen Künstler eigenständig Lyrics, Texte und Bilder hochladen können. Zugang zu den sechssekündigen Inhalten sollen Nutzer der Beta-Version des Streamingdienstes über einen neuen Button unterhalb des Screens erhalten.

Die neue Funktion soll sowohl für mobile  iOS- als auch für Android-Geräte erhältlich sein. Eine Desktop-Version des Features stehe derzeit nicht zur Verfügung.

Bisher erlaubt der Streaming-Gigant seinen Usern bereits, einander zu folgen, zu sehen, was die eigenen Freunde aktuell hören und Playlists miteinander zu teilen.

Spotify befindet sich derzeit im Rechtsstreit mit dem Konkurrenz-Anbieter Apple Music. Diesem wirft Spotify unter anderem vor, Updates für die eigene App zu erschweren und zu blockieren. Apple Music weist diese Vorwürfe bisher vehement von sich.


Meiste Streams in einer Woche: Capital Bra knackt den nächsten Spotify-Rekord
Weiterlesen