• BostonNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Zu den Künstlern, deren Aufnahmen ebenfalls bei dem sich 2008 ereigneten Brand der „Universal Studios“ verloren gegangen sein sollen, zählen unter anderem Neil Young, Blink-182, The Who, Dolly Parton, Cher und Jimmy Eat World.

    „Universal Studios“-Brand: Aufnahmen von über 700 weiteren Musikern sollen Feuer zum Opfer gefallen sein und mehr Blink 182

  • LA-Le-Lu-Doom: Wer richtig müde und betrunken ist, lässt sich auch von lauter Musik nicht stören.  Jan 2017

    Typ pennt auf der Bühne bei Metal-Konzert ein

  • „Holy shit, that's actually my doctor. What a badass!“: Die Foo Fighters haben einen Arzt mit auf Tour, der ziemliche Bühnenqualitäten an den Tag legt.  Jul 2015

    Foo Fighters covern „Seven Nation Army“ – mit Dave Grohls Arzt am Mikrofon und mehr Dave Grohl

  • Der Tourbus von Weezer kam kürzlich auf eisigem Boden von der Strasse ab und landete unsanft in einer Leitplanke. Dabei wurde Sänger Rivers Cuomo so verletzt, dass er ins Krankenhaus musste.  Dez 2009

    Sänger bei Busunfall verletzt und mehr Toronto

  • „Tonight I thirst for real blood“ singt Will Sheff am Anfang von „For Real“, und wer das Cover von Okkervil Rivers jetzt wiederveröffentlichem Album BLACK SHEEP BOY betrachtet, glaubt ihm das. Die Hörner, die aus dem Riesenschädel des Vaters und dem Maul der Mutter wachsen, verheißen nebst den krallenartigen Gabelzinken... weiterlesen in:  Mai 2006

    Cover-Künstler William Schaff fühlt sich als geistiger Erbe der Expressionisten

  • Der Hit "„Blue Monday" ging am Anfang komplett nach hinten los  Apr 2005

    Randale auf Knopfdruck

  • Scott Sinclair designt den Rock.  Jan 2005

    Gefahr & Gefühl

  • Entspannter, folk-informierter, sanft fließender Rootsrock mit einem Schönheitsfehler. Ghosthouse ist Sam Lapides. Seit Ende der Achtziger zieht der Mann aus Boston singend und gitarrezupfend durch die Lande, seit 1993 veröffentlicht er unter dem Geisterhaus-Alias mit wechselnden Begleitern Platten. Mit THiNG called Life schien aber 1995 schon das Ende dieser viel... weiterlesen in:  Aug 2004

    Ghosthouse – Devotion

  • Noch heute gelten die Pixies in weiten Kreisen als maßgebliche Alternative-Band. Auch wenn ihre Karriere nur fünf Alben und fünf Jahre gedauert hat.  Sep 2002

    Pixies: Elfen unter Druck

  • Die Musik: „Unsere Stücke“, sagt Sänger und Gitarrist Stacy Jones, „sind musikalisch von Bands wie Oasis oder Travis beeinflusst.“ Trotzdem imitieren die Amerikaner keinen Britpop. Sie setzen auf soliden Rock. Oder, besser gesagt, auf das, was einige Radiosender heutzutage gern als Rockpop preisen: Harte Gitarrenriffs verbinden sich mit eingängigen Popmelodien.... weiterlesen in:  Sep 2001

    American Hi-Fi: Smartes Quartett aus Boston

  • Will Hunting ist ein wandelnder Widerspruch – und er weiß es. Jeden Abend zieht er mit seinen Kumpels im irischen Viertel von Boston los, zieht sich ein paar Bier rein, redet Blödsinn und geht keiner Keilerei aus dem Weg – zu Hause verschlingt er, schneller als man „Budweiser“ sagen kann,... weiterlesen in:  Mrz 1998

    Good Will Hunting :: Aufwühlend

  • Was ist dieser Kerl? Das letzte verkannte Genie? Ein Schelm? Ein durchgeknallter Melancholiker? Fragen über Fragen, doch keine einzige Antwort wird diesem Mann gerecht. Denn Jonathan Richman, so sein Name, bildet einen eigenen, verrückten Mikrokosmos, der sich pausenlos um sich selbst dreht und dabei ebenso verrückte kleine Songs ausspuckt. Lieder,... weiterlesen in:  Nov 1996

    Seit 25 Jahren schenkt Jonathan Richman der Welt skurrile Pop-Perlen -— zum Star reichte es bis heute trotzdem nicht

  • Ultimate Spinach teilten in der psychedelischen Ära das Los mit einigen anderen Bands aus Boston, darunter Earth Opera. Beacon Street Union, Eden’s Children und Tea Company: Von ihrer Plattenfirma MGM als „Boston Sound“ vermarktet, winkte die empfindliche Fachpresse, nichts weiter als Hype witternd, unverzüglich ab. Dabei bot das Quintett unter... weiterlesen in:  Aug 1995

    Ultimate Spinach – Ultimate Spinach

  • Buffalo Tom-Gitarrist Bill Janovitz ist ein verständnisvoller Mensch. „Ich kann die Probleme eines Eddie Vedder gut nachvollziehen. Der fand sich über Nacht in den Charts wieder, neben Leuten wie Mariah Carey und Bon Jovi, und das mit einer Musik, die bis dato als massenuntauglich gegolten hatte. Plötzlich rennen ihm die... weiterlesen in:  Aug 1995

    Bescheidene Büffel

  • So zögerlich die Truppe in puncto Plattenauf nahmen ist WALK ON ist in der 19jährigen Bandgeschichte erst das vierte Album – so überdimensional aufgedonnert und schwülstig kommt seit jeher jeder einzelne Song des Mainstream-Flaggschiffs von der amerikanischen Ostküste daher. Boston gehen in der Klangzubereitung mit den einzelnen Zutaten geradezu verschwenderisch... weiterlesen in:  Jul 1994

    Boston – Walk On

  • Früher verschanzte sich das Powerpop-Trio aus der Gegend um Boston hinter höllisch lauten Gitarren. Dabei konnte es ober seine Unterlegenheit gegenüber Hüsker Du oder Mentor J. Mascis nicht kaschieren. Doch inzwischen ist Buffalo Toms Selbstbewußtsein gewachsen, und der jeweilige Song steht im Mittelpunkt des Geschehens. Was zur Folge hatte, daß... weiterlesen in:  Nov 1993

    Buffalo Tom :: Big Red Letter Day (SPV 08428102)

  • Die russische Nationolhexe Boba Yaga, krummbucklige, häßliche Heldin unwiderstehlich blöder sowjetischer Märchenfilme, ist wiederauferstanden. Nicht als russische Chauvinistin, nicht ols krächzende alte Vettel, sondern ols clever ausgetüfteltes und konsequent umgesetztes Konzeptwerk des Produzenten Leslie Mondoki. Der erfüllt sich mit Babo Yogas Debüt einen Traum: Vom Opener, einer genial-komischen Version des... weiterlesen in:  Mrz 1993

    Baba Yaga

  • Ende der 60er Jahre wurde in Boston der wohl von vornherein zum Scheitern verurteilte Versuch unternommen, ein ostküstliches Gegenstück zu San Francisco auf die Beine zu stellen. Dennoch übte der Boston-Rock auf Sammler von jeher eine seltsame Wirkung aus, und so ist s durchaus zu begrüßen, daß das titellose erste... weiterlesen in:  Jan 1988

    Ultimate Spinach – Ultimate Spinach und Behold & See

  • Sechs Jahre lang hat er wieder getüftelt. Ton für Ton, Sekunde für Sekunde bastelt Tom Scholz an einem gigsntischen Puzzle, das dann Jahre späte?! als BOSTON-Album das Licht der Welt* erblickt. Anläßlich seiner dritten LP THIRD STAGE ließ sich der lichtscheue Daniel Düsentrieb erstmals in die Chips schauen. ME/SOUNDS besuchte... weiterlesen in:  Jan 1987

    MAJOR TOM und mehr premium

  • Heimat, deine Sterne: Nachdem Bruce Springsteen mit BORN IN THE USA den ganzen Kontinent zum Gegenstand ethnischer Spurensuche machte, vaterländisches Bekennertum im Marlboro Country wieder en vogue ist, stapeln die Del Fuegos mit ihrem zweiten Album erfreulich tief: BOSTON, MASS. ist nur ihrer Heimatstadt gewidmet. Nach der vielbeschworenen Wiedergeburt des... weiterlesen in:  Jan 1986

    Del Fuegos – Boston, Mass.