Logo Daheim Dabei Konzerte




Stone Roses

  • Im Februar sollen rare Aufnahmen von Oasis...

    Auktion: Raritäten von Oasis und The Stone Roses werden versteigert

    Das britische Auktionshaus "Omega Auctions" möchte rare Aufnahmen von Oasis und The Stone Roses versteigern. Darunter soll auch Oasis' allererste Demo-Kassette unter den Hammer gehen. Sie wurde 1991 und 1992 aufgenommen. mehr…

  • Ups..

    DVD

    STEIN AUF FEIN THE STONE ROSES MADE OF STONE – COLLECTORS EDITION Channel 4/UK Import Dokumentation für Fans: Nach 15 Jahren Klausur reformieren sich die Stone Roses – und Madchester lebt noch einmal auf. Ausgerechnet dann, als sich Erfolg am Horizont abzuzeichnen begann, heftete sich das Pech an die Fersen der Stone Roses: Mit selbstbetiteltem […] mehr…

  • d

    Flaming Lips covern legendäres Album der Stone Roses

    Wayne Coyne und Band nehmen sich dem The Stone Roses-Debüt an. mehr…

  • Ups..

    Die tragischen Götter

    Sie hätten die größte Band Englands werden können, veröffentlichten mit ihrem Debüt eine der wichtigsten Platten der 80er-Jahre und trieben mit Singles wie „Fools Gold“ die Verschmelzung von Indie und Dance voran. Danach ging alles grässlich schief. Nach 16 Jahren Pause sind die Stone Roses wieder da – ein Blick zurück. Mitten im Refrain. Wieso […] mehr…

  • Ups..

    Die Unruhe nach dem Sturm

    Es gibt gewiss angenehmere Tage für einen Redaktionsschluss als den ersten nach dem „Hurricane“-Festival: Frisch verkatert und verschnupft – am letzten der drei Tage musste natürlich alles herunterkommen, was bis dahin wie eine Warnung am Himmel stand – legen wir letzte Hand ans Heft. Langsam schälen sich auch erste Erinnerungen aus den Brummschädeln: wie Rehm […] mehr…

  • Ups..

    Die 10 wichtigsten Wegbereiter- Alben

    The Smiths The Queen Is Dead (1986) The Lilac Time The Lilac Time (1987) The Stone Roses The Stone Roses (1989) The La’s The La’s (1990) The House Of Love The House Of Love („The Butterfly Album“) (1990) Happy Mondays Pills ‚N‘ Thrills And Bellyaches (1990) Ride Nowhere (1990) Inspiral Carpets Life (1990) The Wonder […] mehr…

  • Ups..

    The Stone Roses – The Stone Roses - Die Erste Band Aller Zeiten

    Britpop: Das „größte britische Album aller Zeiten“ in diversen „Special“ und „Collectors Editions“. Arroganz ist ein aus der Popmusik, nein: aus der Jugend nicht wegzudenkender Faktor. Es ist nicht (sonderlich) arrogant, jemandem zu empfehlen, er möge einen dort küssen, wo die Sonne nicht scheint. Das der ganzen Welt entgegenzurufen, schon eher. Wenn man es in […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    72 The Stone Roses „I Am The Resurrection“

    Obgleich ein Meister der Gitarre, stellte John Squire sein hochmelodiöses, vielfarbig schimmerndes Spiel immer in den Dienst des Songs. Die Momente der deutlicheren Demonstration seines Könnens wirken umso eindrucksvoller: Am Ende des Roses-Debüts steht dieser überlebensgroße Beatsong, und ab dessen Mitte (3.40) zeigen die Roses: Das können wir auch – raven! Allerdings auf mindestens so […] mehr…

  • Ups..

    The Stone Roses – The Stone Roses

    Wir alle lieben die Idee von der Fügung: Ein paar Jungs, schon einzeln unbesiegbar wie Grüne Leuchte. Bat-, Super- und Elastoman, treffen aufeinander, gründen eine Liga, verrichten ein Werk von konzentrierter Kraft und Kompetenz und verkrümeln sich wieder. So läßt sich auch die Geschichte der Stone Roses gut lesen, die ein Meisterwerk schufen, sich dann […] mehr…

  • Ups..

    Stone Roses Talking

    Manchester stand schon (vorher auf der Britpop-Landkarte; „Madchester“ begann mit den Stone Roses, die Ende der 80er den Begriff „Kultband“ neu definierten, eines der größten Debütalben aller Zeiten hinlegten und sich fürs zweite fünfeinhalb Jahre Zeit ließen. Die vollkommen überkandidelte Melange aus Led Zeppelin, Kokain-Größenwahn und Genialität war dann auch fast schon das Ende – […] mehr…

  • Ups..

    The Stone Roses – The Stone Roses

    Wenige Alben werden im britischen Pop als solche Heiligtümer gehandelt wie das Debüt der Stone Roses. Ende der 80er stand der britische Rock ein bisschen identitätslos in der Gegend herum, während die Insel im Dance-Fieber pulsierte – die vier hypercoolen Manchesteraner explodierten als die Band der Stunde in diese Stimmung hinein. Zwar enthält das Album […] mehr…

  • Ups..

    Stone Roses – The Complete Stone Roses

    Chronologisch geordnet und mit einem schwatzhaften Booklet versehen, zeigt diese Compilation den Weg des Manchester-Quartetts von pickeligen Rave-Helden des britischen „Summer Of Love“ (1988) zur heutigen Psycho-Pop-Band. Das Album enthält alle (Hit-)Singles, von ‚Elephant Stone‘ über ‚I Wanna Be Adored‘ bis hin zu ‚One Love‘, dazu einige Tracks aus dem ersten Album und ganz frühe […] mehr…

  • Ups..

    Stone Roses – Second Coming

    Immer wieder angekündigt und verschoben, liegt er nun endlich vor, der zweite Longplayer der britischen Band. Doch seit ihren großen Tagen, die mit der hohen Zeit des Rave zusammenfielen, ist viel Wasser die Themse hinuntergeflossen. Waren früher groovy angelegte Fünf-Minuten-Intros das Salz in der giftigen Stone-Roses-Suppe, so klingen ähnliche Übungen heute doch etwas angestrengt. Klar, […] mehr…

  • Ups..

    The Stone Roses

    Das Woodstock der Neunziger“ wollte Manchesters Tagespresse im bislang aufwendigsten Konzert von Englands hochgejubelter Lieblingsband sehen. Aber wo früher Blumenkränze wippten, regnet es heute Schwermetalle. Die Umgebung – eine Halbinsel mit rauchenden Schloten und modrig-braunen Kanälen, mit Schlaglöchern, leeren Benzinfässem und Schutthaufen – war symbolträchtig gewählt. Wie es sich für eine richtige Teenie-Kult-Band gehört, sind […] mehr…