• TriumphNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • 17 Jahre nach ihrer Trennung ernteten The Stone Roses endlich den Erfolg, der ihnen in den 80ern und 90ern verwehrt geblieben war. Die 220.000 Tickets für ihre drei Homecoming-Shows im Heaton Park ihrer Heimatstadt Manchester um den Monatswechsel Juni/Juli waren in gut einer Stunde ausverkauft. Ein geschichtsträchtiger Triumph, der vom... weiterlesen in:

    Die Konzerte des Jahres

  • Remmidemmi in der Multifunktions-Arena. Zwölf Jahre lang haben sie sich durchgekämpft. Ihre Beats kannten keine Regeln. HipHop wurde zu Punk und Techno zum Stadionrock. Jetzt sind die Elektro-Anarchisten reif für das ultimative Showformat. Eine Adresse wie aus dem Bilderbuch des subversiven Undergrounds. Inmitten der gediegenen Hamburger Passagenwelt, der Jungfernstieg liegt... weiterlesen in:  Feb 2012

    Deichkind – Triumph des Wahnsinns

  • Die Nation ist schon vor dem Triumph der Schülerin aus Hannover ganz hingerissen von diesem bis zur Nassforschheit unbekümmerten Backfisch. Dann holt Lena Meyer-Landrut, die sich an diesem Abend Ende Mai endgültig von ihrem Nachnamen verabschieden darf, mit dem Ohrwurm "Satellite" und ihrem linkischen Charme tatsächlich die Krone des Eurovision... weiterlesen in:  Jan 2010

    Wir sind Lena und mehr April

  • „Es ist seltsam, einen Awarö uerliehenzu bekommen“, sagt Guy Garvey. „Man rechnet nicht damit, wenn man Musik macht. Musikist kein Wettbewerb. Hinzu kommtdieCesellschaft, in der wir waren“ Bandswie Radiohead und The Last Shadow Puppetsauf die Plätze zu verweisen, wie es Carveys Band EIbow mit ihrem Album theseldom seen kid beim... weiterlesen in:  Jan 2009

    Das Dschungelbuch 2?

  • Waren die gerade auf Militärschulung? Die Beats von Alloy Mental schlagen wie Bomben ein, jemand schreit wie aus dem Maschinengewehr geschossen „Fire,fire, fire!“, und schon fühlt man sich ins Cockpit einer Messerschmitt katapultiert. An anderen Stellen wird das martialische Flair durch Stechschritte und Kriegstanztrommeln verstärkt. So hört er sich also... weiterlesen in:  Okt 2008

    Alloy Mental – We have control

  • Der 1978 in Australien geborene Multiinstrumentalist wird mit jedem Album besser. Bereits white moth (2OO7),seine erste Platte für das Label Anti, war ein Triumph auf ganzer Linie. Und mit dark shades of blue verhält es sich nicht anders. Xavier Rudd vermischt in den zwölf Songs Blues-, Rock- und Psychedelic-Elemente zu... weiterlesen in:  Sep 2008

    Xavier Rudd – Dark shades of Blue

  • 1970; Regie: Albert und David Maysles, Charlotte Zwerin  Mai 2008

    5 Gimme Shelter

  • 200s; Regie: Martin Scorsese  Mai 2008

    24 No Direction Home

  • Die Happy Mondays sind Legende. Weil sie Alben SQUIRREL AND G-MAN TWENTY FOUR HOUR PARTY PEOPLE PLASTIC FACE CARNT SMILE (WHITE OUT) nannten. Weil ihr rhumbarasselndes Tänzermaskottchen Bez „Bez“ Bez auf die Frage, warum er denn eigentlich so viele Drogen nehme, mit allem ihm verbliebenen Verstand antwortete „because it’s my... weiterlesen in:  Mrz 2008

    Black Grape :: It’s Great When You’re Straight…Yeah und mehr Drogen

  • Vor vier Jahren setzten sich die Weakerthans mit Reconstruction Site bereits ein Denkmal für die Ewigkeit. Ihr viertes Album setzt den damals eingeschlagenen Weg nun konsequent fort. Im verregneten Sommer lassen sich Platten, die vor allem den Winterthematisieren, einfacher goutieren. Denn schnell wird klar, wann der Poet John K. Samson... weiterlesen in:  Okt 2007

    The Weakerthans

  • Der Erfolg war mehr hinter ihm her als anders herum. Nach über "30 Jahren hängt der Soft-Machine-Gründer Kevin Ayers mit den Füßen immer noch ein gutes Stück in der Luft.  Okt 2007

    Flucht in die Sonne

  • Erschienen: 6. Februar 1967  Aug 2007

    The Byrds – Younger Than Yesterday

  • Die zurückliegende WM hat uns auf grausame Weise gelehrt, dass es fatale Kombinationen gibt. Die von Johannes B. Kerner und Fußball beispielsweise: Auf der einen Seite das servile Salbadern des ZDF-Moderators, auf der anderen richtig flotte Spiele, die auch ganz gut ohne Kerners nationales Besoffenheitsgefühl ausgekommen wären. Und dann gibt... weiterlesen in:  Okt 2006

    Skeewiff – Private Funktion

  • Nur Filmen gibt man den Gnadenschuß: Verlierer-Groteske aus dem amerikanischen Hintertand nach Umwegen nun auch in Deutschtand. Napoleon dynamite ist ein Film, der Rätsel aufgibt. Egal, wie oft man sich diesen eigenartig hüftstarren, beinahe bewegungslosen Film auch ansieht, der eher wie eine Polaroidsammlung eines autisrischen Kindes anmutet als ein klassischer,... weiterlesen in:  Jun 2006

    Napoleon Dynamite :: Start: 18.4

  • Weil jeder jeden kontrolliert, entwickelte sich Wikipedia zu einer Macht. Nun liegt es an uns, auch Indiepedia zum Erfolg zu führen.  Apr 2006

    Der Triumph des gefährlichen Halbwissens

  • Pinguine also. Diesmal nicht aus CGI und ewig plappernd wie in madagascar, sondern aus Fleisch und Blut und ewig schnatternd, als eine Art Triumph Des Willens im Naturdoku-Format, in der die Beharrlichkeit zur höchsten Tugend erkoren wird. Und putzig ist das alles, weil die Kaiserpinugine ja nicht nur verblüffende Rituale... weiterlesen in:  Nov 2005

    Die Reise der Pinguine :: Start 13.10.

  • Wenn das nicht schonjemand irgendwann in den 80er Jahren unter dem Markenzeichen „Electronic Body Music“ getan hätte, man könnte glatt behaupten, Dakar & Grinser haben mit ihrem Debütalbum Are You Really Satisfied Now? (1999) den Elektroclash erfunden. Zumindest geschahen sie im Clubkontext so aufregend wie erster Sex, als sie Iggys... weiterlesen in:  Nov 2005

    Dakar & Grinser – Triumph Of Flesh

  • Ein gutes Jahr für Boxerfilme. Nach Eastwoods Million Dollar Baby liefert nun Ron Howard mit der Verfilmung des Lebens des 30er-Jahre-Champs Jim Braddock den nächsten Knockout. Sehnig und ohne ein Gramm fett, wie sein Hauptdarsteller Russell Crowe, erzählt Howard die Geschichte als Triumph eines Underdogs über widrigste Umstände Überwältigungskino ohne... weiterlesen in:  Sep 2005

    Das Comeback :: Start 1.9.

  • Die Anderen ließen keine Gelegenheit aus, immer neue Visionen zu entspinnen, wie Außerirdische bei ihrer Invasion der Erde uns Menschen auslöschen, unterjochen oder zumindest einen ordentlichen Schrecken einjagen könnten. Feindseligkeit war Voraussetzung. Nur einer machte nicht mit: Während die Anderen unsere Gehirne aussaugen, uns in gewaltigen Explosionen einschmelzen oder Mutter... weiterlesen in:  Jul 2005

    Krieg der Welten :: Widerstand ist zwecklos / Start 29.6.

  • Nach zwei [über-]ambitionierten, aber allzu glatt produzierten und nur halbwegs erfolgreichen Alben beschlossen die walisischen Pop-Terroristen, es sei an der Zeit, sich ihrer irregeleiteten Begeisterung für Guns N‘ Roses. Public Enemy und Situationismus-Chic zu entledigen und mit aller zu Gebote stehenden Radikalität und Konsequenz in den Untergrund zu gehen. In... weiterlesen in:  Mrz 2005

    Manic Street Preachers – The Holy Bible