Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

The Cures Keyboarder plaudert über neue Platte: „Ich glaube, es wird unser letztes Album“

Nachdem Sänger Robert Smith das neue Material als „düster“ und „sehr heftig“ beschrieben hatte, verriet nun Keyboarder Roger O’Donnell neue Details über das kommende Album von The Cure.

Demnach ist es gut möglich, dass es sich um das letzte, finale Studioalbum der Band handeln wird, erklärte O’Donnell im Gespräch mit dem Webradio SiriusXM. „Ich weiß, das wurde bereits millionenfach gesagt, aber in dieser Phase unseres Lebens…“, fügte O’Donnell recht vage an seine Aussage an, die das Ende The Cures als Studioband implizierte.

Der Keyboarder der Band um Sänger Robert Smith ließ es sich jedoch auch nicht nehmen, seinen Eindruck über das mutmaßlich letzte Cure-Album mit den Radiohörern zu teilen: „Es ist episch, das kann ich darüber sagen. Ich meine, da zu sitzen und es sich noch einmal in Ruhe anzuhören … uns allen fielen die Kinnladen herunter.“

O’Donnell weiter: „Ich habe Robert (Smith, Anm.) vor einigen Jahren gesagt, dass wir noch ein Album machen müssen und dass es das traurigste und dramatischste werden muss, das wir je aufgenommen haben. Und ich glaube, genau das ist es geworden.“

Einen Audioausschnitt aus dem Gespräch mit Roger O’Donnell, indem er über das Album als potenziell letztes von The Cure spricht, findet Ihr hier:

Konzert im Hyde Park: Livefilm in Planung

Während ihr Keyboarder Details über das nächste Album ausplauderte, bestätigte The Cures Konzertregisseur Tim Pope einen neuen Livefilm.

The Cures 2018er-Auftritt im Londoner Hyde Park soll noch diesen Sommer als Konzertfilm erscheinen. Pope twitterte dazu:

„Ja, es ist wahr, was Robert (Smith, Anm.) angekündigt hat – dass unser Hyde-Park-Film diesen Sommer ins Kino kommt. Er wird weltweit erscheinen und The Cure erstmals seit „Orange“ auf der großen Leinwand zeigen. Ich habe den Film in groovy 4K gedreht und in herrlichem 5:1-Surround-Sound in der Abbey Road gemixt.“

Popes kompletten Tweet findet ihr hier:

Zuvor hatten The Cure bereits angekündigt, dass sie ihr DISINTEGRATION-Jubiläumskonzert am 30. Mai aus dem Sydney Opera House bei Facebook und YouTube livestreamen werden.

„Wir freuen uns, das Jubiläum dieses ganz besonderen Albums mit euch allen zu feiern. Und denkt dran: Dieses Album wurde produziert, um es laut abzuspielen – also dreht’s auf!“, ließ Sänger Robert Smith dazu ausrichten.

The Cure werden dieses Jahr, voraussichtlich an Halloween, ihr neues, noch titelloses Album veröffentlichen. Zuvor wird die Band dutzende Festival-Shows in ganz Europa spielen – und dabei sicher auch den ein oder anderen DISINTEGRATION-Song aufführen. Die Termine findet Ihr hier im Überblick:

  • 06/08 – Dublin, IE @ Malahide Castle
  • 06/09 – Landgraaf, NE @ Pinkpop Festival
  • 06/13-15 – Nickelsdorf, AT @ Nova Rock Festival
  • 06/16 – Florence, IT @ Firenze Rocks
  • 06/21-23 – Scheeßel, DE @ Hurricane Festival
  • 06/21-23 – Neuhausen ob Eck, DE @ Southside Festival
  • 06/24-26 – Zagreb, HR @ INmusic Festival
  • 06/26-30 – Pilton, UK @ Glastonbury Festival
  • 06/28 – Werchter, BE @ Rock Werchter
  • 07/04 – Novi Sad, RS @ Exit Festival
  • 07/06 – Roskilde, DK @ Roskilde Festival
  • 07/11 – Lisbon, PT @ NOS Alive Festival
  • 07/12-13 – Madrid, ES @ Mad Cool Festival
  • 07/17 – Athens, GR @ Ejekt Festival
  • 07/18-20 – Ostrava, CZ @ Colours of Ostrava
  • 07/22 – Bucharest, RO @ Rock the City Festival
  • 08/03 – Moscow, RU @ Afisha Picnic
  • 08/07 – Oslo, NO @ Oya Festival
  • 08/09-11 – Helsinki, FI @ Flow Festival
  • 08/16 – Glasgow, UK @ Glasgow Summer Sessions
  • 08/23 – Paris, FR @ Rock en Seine


The Cures neues Album kommt wohl an Halloween
Weiterlesen