Highlight: 13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden

The Nationals Matt Berninger rappt jetzt für Kinder

The Nationals Sänger Matt Berninger ist in der „Apple TV+“-Kindershow „Helpsters“ aufgetreten. Dort präsentierte er einen Rapsong über seine Liebe zu langen Wörtern.

„Ich mag lange Wörter und ich mag es, sie zu singen, ich mag all die vielen Seiten, die es braucht, um sie zu schreiben“. Weiter rappte Berninger: „Ich habe sogar ein Wort für die langen Wörter in diesem Song: Sie sind sesquipedalisch, und das bedeutet lang.“

„Helpsters“ ist eine Apple TV+ Serie von den Machern der „Sesamstraße“, die am 1. November 2019 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Die „Helpsters“ sind ein Quartett von freundlichen Monstern unter der Leitung von „Cody“, die Kindern immer dann helfen sollen, wenn gerade Hilfe nötig ist. Zum Beispiel bei dem Beherrschen von Zaubertricks, bei dem Veranstalten einer Party, oder eben bei dem Lernen von langen Wörtern.

Im Oktober hat Matt Berninger bekanntgegeben, dass er bald sein erstes Soloalbum mit dem Titel SERPENTINE PRISON herausbringt. Außerdem verriet der Sänger von The National via Instagram, dass die Platte von Booker T. Jones produziert und arrangiert wird. Wann genau das Album erscheinen soll, teilte er noch nicht mit.

The National veröffentlichten am 29. November ihr aktuelles Live-Album JUICY SONIC MAGIC. Aufgenommen wurden die entsprechenden Konzerte für das Drei-Kassetten-Boxset am 24. und 25. September 2018 im Greek Theatre in Berkeley, Kalifornien. Dafür nutzte Produzent Erik Flannigan die sogenannte „Mike Millard Methode“. Im Zuge dessen veröffentlichte die Band außerdem, zusammen mit dem Regisseur David DuBois und dem Produzenten Erik Flannigan, eine gleichnamige Mini-Dokumentation, die die Inspiration hinter der Kassettenbox untersucht.


Die 11 erfolgreichsten Alben der Welt
Weiterlesen