Spezial-Abo
Highlight: Aus analog wird digital: So digitalisiert Ihr Eure Schallplatten

Für die Zeit der Corona-Quarantäne: Neil Young kündigt Konzerte im Live-Stream an

Neil Young ist einer der einflussreichsten Singer-Songwriter aller Zeiten, der normalerweise auf den großen Bühnen dieser Welt steht. Jetzt, inmitten der Corona-Krise, hat der Musiker eine Serie von Live-Stream-Konzerten angekündigt, um so nicht ganz das Live-Spielen aufgeben zu müssen. Dafür sieht er einen deutlich bescheideneren Rahmen vor.

Sowohl die Location als auch das Kamerateam stehen bereits fest, erklärt Young auf seiner Website: Die Fireside Sessionssollen in seinem privaten Kaminzimmer aufgenommen werden, filmen werde seine Frau Daryl Hannah die Mini-Events. Nur wann genau diese besonderen Sessions starten sollen, ist aktuell noch nicht bekannt. Neil Young teilt lediglich mit, dass sehr bald die erste Folge veröffentlicht werde. Auf seiner Seite sowie auch auf seinen Social-Media-Kanälen sollen die Shows dann für seine Fans zu finden sein. Ausgenommen sei jedoch Facebook – dort werde er die Konzertreihe nicht verfügbar machen. Einen Grund für diese Einschränkung nennt der Rockstar jedoch nicht.

Da sich das Coronavirus mittlerweile zu einer weltweiten Pandemie entwickelt hat, wurden zahlreiche Touren, Konzerte und Veranstaltungen untersagt, um so die Verbreitung des Virus‘ einzudämmen. Neben Neil Young haben sich inzwischen zahlreiche Musiker*innen weltweit dazu entschieden, kostenlose Gigs via Live-Stream zu geben. Darunter unter anderem Chris Martin von Coldplay, der bereits am Montag ein kleines Konzert auf Instagram gab. Der Singer-Songwriter John Legend hat sein Konzert auf Instagram für heute Abend 21 Uhr deutscher Zeit angekündigt. Lest hier mehr dazu:


„Friends“: Der Dreh des Reunion-Specials ist wegen Corona verschoben
Weiterlesen