Highlight: Spiel mir ein Lied vom Tod: 10 Songs, die von Serienmördern inspiriert wurden 

Morrissey behauptet, Protestierende bei Portland-Konzert seien von der Presse engagiert worden

Nachdem am 30. September während eines Morrissey-Konzerts zwei der anwesenden Besucher offen gegen die politische Haltung des Sängers protestiert hatten, äußerte sich nun erstmals auch Morrissey selbst zu dem Ereignis. Dieser behauptet auf seiner Website, die Protestierenden seien von der britischen Presse engagiert worden.

Einer der kritischen Konzertbesucher hatte ein Schild mit der Aufschrift „Bigmouth Indeed“ gehalten, woraufhin der ehemalige The-Smiths-Sänger das Paar mit den folgenden Worten herrisch zum Gehen aufgefordert haben soll: „Haut ab! Haut ab! Haut ab! Wir brauchen euch hier nicht!“ Eine weitere Show, die kurz darauf in Seattle stattfinden sollte, wurde ohne Angabe eines konkreten Grundes abgesagt.

Mit diesem Foto nimmt Morrissey auf seiner Website Stellung zu den kritischen Stimmen, die während seines Portland-Konzerts laut wurden.

Am 08. Oktober postete Morrissey nun ein Foto der Pechanga Arena in San Diego auf seiner Website. Darüber schrieb er: „Keinerlei ‚politisch gekränkte Protestierende‘ (die von den britischen Medien bezahlte und engagiert wurden) in Sicht.“

Bereits 2018 machten Gerüchte die Runde, dass eine Gruppe ehemaliger Morrissey-Fans sich dazu verabredet hätten, in derselben Nacht seines angekündigten Manchester-Konzerts mit einer Anti-Rassismus-Party gegen die politischen Äußerungen des Musikers zu protestieren. Kurz darauf war Morrisseys komplette UK- und Europa-Tour abgesagt worden.

Morrissey war zuletzt unter anderem dafür kritisiert worden, bei öffentlichen Auftritten einen Anstecker der rechtspopulistischen Partei „For Britain“ getragen zu haben. Bereits kurz nach einem dieser kontroversen Auftritte bei Late-Night-Host Jimmy Fallon waren Werbeplakate für Morrisseys neues Album CALIFORNIA SON von S-Bahn-Stationen entfernt und sämtliche Alben des Ex-The-Smiths-Sängers aus dem Sortiment des ältesten Plattenladens der Welt „Spillers Records“ in Cardiff entfernt worden.

Bereits seit Jahren katapultiert sich der Sänger mit seinem provokanten Aussagen immer wieder ins gesellschaftliche Abseits. So machte er 2018 Schlagzeilen, als er behauptete, Halal-Fleisch könne nur von Vertretern der Terrororganisation ISIS in Auftrag gegeben werden.

Des Weiteren bezeichnete der Musiker das chinesische Volk als eine „Subspezies“, Hitler als einen Vertreter des Linken Flügels, und machte sich über Londons Bürgermeister Sadiq Khans Akzent lustig.

MorrisseyCentral.com

Die 50 besten Songs des Jahres 2017
Weiterlesen